Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Keeper stärkt Favre den Rücken Bürki: «Favre hat den Punkterekord aufgestellt, nicht Klopp»

BVB-Torhüter Roman Bürki bricht eine Lanze für Trainer Lucien Favre und verweist auf dessen Punkterekord pro Spiel.

BVB-Keeper Roman Bürki und Trainer Lucien Favre beim Handshake.
Legende: Stärkt seinem Landsmann den Rücken BVB-Keeper Roman Bürki (l.) äusserte sich lobend über Trainer Lucien Favre. Keystone/Archiv

Lucien Favre war diese Saison öffentlich mehrfach kritisiert worden, doch der Dortmund-Trainer geniesst von der Klubleitung Rückendeckung. So bestätigte Sportdirektor Michael Zorc erst letzte Woche den Verbleib des Schweizers.

Nun schaltete sich auch Roman Bürki in die Diskussion ein. Der BVB-Keeper stärkte seinem Landsmann den Rücken – und wollte nichts von Vergleichen zwischen Favre und BVB-Ikone Jürgen Klopp wissen. «Du kannst einem Trainer keine faire Chance geben, wenn jedes Mal von einem anderen geredet wird», sagte der 29-Jährige der Bild.

Keine Zweifel bei Bürki

Klopp sei ein Top-Trainer, habe viele Titel gewonnen und viele Emotionen in der Region ausgelöst. Aber man könne ihn nicht mit Favre vergleichen. «Der Trainer, den wir jetzt haben, hat den Punkterekord beim BVB aufgestellt – nicht Jürgen Klopp!», so Bürki.

Er könne nicht nachvollziehen, wie man einen Trainer in Frage stellen kann, der den Klub-Punkterekord pro Spiel aufstellt, sagte Bürki weiter. «Ich habe überhaupt keine Zweifel am Trainer.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

31 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Timo Haslebacher  (MojinMienai)
    Ich bin weder ein Favre Unterstützter noch Kritiker, aber er hat wie viele andere BVB Trainer vor ihm den zweiten Platz hinter Bayern gekonnt gehalten.

    Der Punkterekord von dem Bürki spricht, spricht für eine einzigartige Konstanz über längere Zeit, die wie gesagt auch ein Trainer wie Klopp nicht erreicht hat. Allerdings muss ich hier Klopp verteidigen! Er hat den BVB von einem Abstiegskandidaten zum zweifachen Meister gemacht und seither läuft es beim BVB. Klopp war die Ursache für das hier.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das Favre kritisiert wird ist klar! In Deutschland wartet jeder Fussball Fan( ausser den Bayern- Fans!) seit geraumer Zeit auf einen Umbruch und dass nicht immer der Fc Bayern die Schale holt. Favres Team hätte die Spieler und das System dazu. Darum wird ungerechtfertigter Weise kritisiert. Sie haben den 2. Platz gewonnen und nicht den 1. verloren.
    Tolle Saison des Bvb und Favre ist der richtige Mann für den Job.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von André Nedwed  (A.Nedwed)
    @Herr Blaser, ich mutmaße das sie Psychiater sind?! Anderes lässt ihr Kommentar nicht zu. Man muss weder Hellseher noch Prophet sein, nimmt man das jetzige und zukünftige Kader, sowie die Investitionsmöglichkeiten als Parameter für meine Aussage.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marc Blaser  (PrCh)
      Aber doch Herr Nedwed. Wenn Sie anhand von variablen Parameter (es zählt die Leistung der Sportler und nicht einer Maschine) jetzt schon wissen, wer in den nächsten Jahren an der Tabellenspitze ist, sind das durchaus hellseherische Fähigkeiten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen