Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Al Ahly - Bayern München
Aus Sport-Clip vom 08.02.2021.
abspielen
Inhalt

Klub-WM in Doha Bayern reicht durchschnittliche Leistung für Finaleinzug

Bayern München steht dank eines 2:0-Sieges gegen Al Ahly im Endspiel der Klub-WM. Dort wartet Tigres de Monterrey auf den deutschen Rekordmeister.

Es war wahrlich keine Glanzleistung, die Bayern München in Doha gegen Al Ahly aus Kairo zeigte. Das Team von Trainer Hans-Dieter Flick beschränkte sich beim 2:0-Sieg auf das Minimum.

Den Unterschied machte letztlich einmal mehr Robert Lewandowski. Der Weltfussballer erzielte beide Tore. Nach der frühen Führung in der 17. Minute doppelte der Pole kurz vor Schluss nach und entschied die Partie endgültig. Ansonsten liessen die Bayern einige gute Chancen liegen und verpassten so einen höheren Sieg.

Robert Lewandowski
Legende: Schoss sein Team ins Endspiel Robert Lewandowski. Reuters

Harmlose Ägypter

Al Ahly mit dem ehemaligen Luzern- und GC-Akteur Mahmoud Kahraba zeigte sich zwar bemüht, kam aber zu keinen nennenswerten Chancen. Der afrikanische Champions-League-Sieger konnte Bayern München nie richtig fordern.

Für die Deutschen geht es am Donnerstag im Endspiel gegen Tigres de Monterrey weiter. Der mexikanische Vertreter hatte den anderen Halbfinal gegen Palmeiras am Sonntag mit 1:0 gewonnen.

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die den Final der Klub-WM im unkommentierten Livestream auf srf.ch/sport und in der SRF Sport App am Donnerstag ab 18:50 Uhr.

Web-only Livestream, 8.2.21, 18:50 Uhr ;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Achi Hvalic  (Aski)
    Das einzige was dieses Turnier zeigt
    Ist dass Europa einfach besser Fussballspielt mit den Clubs als die Anderen Kontinente. Aber würde Neymar, Messi, Suarez usw... In ihrer Heimat in Clubs spielen wäre dieses Turnier deutlich interessanter so ist es klar das die Europäischen Klubs diesen Pokal fast jedes mal gewinnen.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    Wenn es nur noch ums Geld geht. Schrottspiel, miese Leistung gegen vierrklassigen Gegner und die mia san mia bilden sich dann wohl noch was drauf ein. Hoffe dass es sie mal einholt. Wäre ich Bayern Gegner...nur Levi ausschalten, egal wie und schon ist der Kederhisenclub Mittelmass.
  • Kommentar von Heinz Schweizer  (Heiri)
    Tolle Leistung nach all den Wirren bei der Anreise. Oder was? Andere haben schon gepatzt, nur weil die Flugbegleitung unfreundlich gelächelt hat.