Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wegen Super-League-Plänen Uefa eröffnet Verfahren gegen Real, Barça und Juve

Es gehe um «mögliche Verstösse gegen die rechtlichen Rahmenbedingungen» des Kontinentalverbands, hiess es von der Uefa.

Real Madrid und Barcelona – hier im Direktduell im April 2021.
Legende: Haben ein Verfahren am Hals Real Madrid und Barcelona – hier im Direktduell im April 2021. Keystone

Gut einen Monat nach den vorerst gescheiterten Plänen für eine europäische Super League geht die Uefa offiziell gegen die drei verbliebenen Mitbegründer Real Madrid, FC Barcelona und Juventus Turin vor. Wie die Uefa mitteilte, wurde ein Disziplinarverfahren gegen die drei Klubs eingeleitet.

Zuvor hatte die Ethik- und Disziplinarkommission des Verbandes wegen möglicher Verstösse gegen die rechtlichen Rahmenbedingungen der Uefa Untersuchungen gegen das Trio aus Spanien und Italien geführt.

9 Klubs zogen sich zurück

Die ursprüngliche Gruppe bestand aus den europäischen Spitzenklubs Milan, Arsenal, Atletico Madrid, Chelsea, Barcelona, Inter Mailand, Juventus Turin, Liverpool, Manchester City, Manchester United, Real Madrid und Tottenham Hotspur.

Nach heftigen Protesten aus nationalen Ligen, aus Verbänden sowie von zahlreichen Fangruppen wandten sich nach und nach 9 Klubs von dem Projekt ab. Lediglich das Trio, gegen das jetzt das Disziplinarverfahren eingeleitet wurde, hielt an der European Super League fest.

Video
Archiv: Geplante Super League sorgt für viel Gesprächsstoff
Aus Sport-Clip vom 20.04.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.