Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«White Lives Matter Burnley» Flugzeug fliegt mit rassistischer Parole über Etihad-Stadion

Skandal in der Premier League: Vor der Partie ManCity gegen Burnley wird ein pietätloses Banner gezeigt.

Flugzeug mit Banner
Legende: Diese Botschaft sorgte für Aufruhr Ein Flugzeug mit Banner zog vor dem Anpfiff der Partie zwischen Manchester City und Burnley seine Kreise. Die Aufschrift richtete sich gegen die «Black Lives Matter»-Demonstrationen. Reuters

Kurz vor dem Spiel zwischen ManCity und Burnley ist es zu einer unschönen Szene gekommen. Ein Flugzeug flog mit einem Banner mit der Aufschrift «White Lives Matter Burnley» (Weisse Leben zählen – Burnley) über das Stadion der Citizens. Der Ausspruch gilt als Erkennungszeichen von Anhängern der rassistischen White-Supremacy-Ideologie.

Die Spieler beider Klubs waren vor dem Anpfiff am Mittelkreis niedergekniet, um Unterstützung im Kampf gegen Rassismus zu demonstrieren. Dann kam das Flugzeug.

Wir werden eng mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Verantwortlichen zu identifizieren und lebenslange Verbote zu erlassen.
Autor: Burnley FC

Seit dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd nach Polizeigewalt protestieren weltweit Menschen gegen Rassismus – unter dem Motto «Black Lives Matter». Wer das Flugzeug organisiert hat, war zunächst nicht bekannt.

Burnley verurteilte noch während der Partie die Aktion: «Wir möchten klarstellen, dass diese Leute bei uns nicht willkommen sind. Dies ist in keiner Weise das, wofür der Burnley Football Club steht, und wir werden eng mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Verantwortlichen zu identifizieren und lebenslange Verbote zu erlassen.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

18 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Corinne Ehrler  (Corinne Ehrler)
    Was ums Himmels Willen soll daran rassistisch sein...?! Sorry, SRF, aber jetzt kommt mal auf den Boden. Zählen neuerdings nur noch schwarze Leben? Drei weisse Engländer werden in einem Terror Akt getötet, aber man darf darauf nicht reagieren mit diesem Hinweis. Einfach nur noch krank!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Sandro Duft  (Bingo12)
    Wenn ich dieses Banner nicht rassistisch finde, bin ich dann ein Rechtspopulist und ein Fremdenfeind, und sollte ich nachts noch schlafen können? (-:
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Flückiger  (Daniel Flückiger)
      Ich weiss zwar nicht, wen Sie fragen. Aber ich versuchs mal mit Antworten:
      1) Nein, Sie sind vielleicht kein Rechtspopulist. Aber Sie verkennen die symbolische Kraft der Sprache, wie sie eben auch Rechtspopulisten einsetzen.
      2) Nein, Sie sind vielleicht kein Rassist. Aber Sie verteidigen hier eine ganz bestimmt rassistisch motivierte Aktion.
      3) Ob Sie in der Nacht schlafen können, hat mit der Übereinstimmung Ihrer Positionen mit Ihrem Gewissen zu tun. Verraten Sie es uns?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst U. Haensler  (ErnstU)
    Politisch und historisch muss man/frau den Rassismus/Kolonialismus aufarbeiten - aber ohne vorschnelle Zensur und Denkverbote. Bei Sportveranstaltungen sollten alle unpolitischer agieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen