Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zeitung löst Skandal aus «Black Friday»: Rassismusvorwürfe wegen Schlagzeile

Die italienische Sporttageszeitung «Corriere dello Sport» hat mit einer rassistischen Schlagzeile für einen Skandal gesorgt.

Der in Rom produzierte Corriere dello Sport veröffentlichte am Donnerstag auf der Titelseite unter der Überschrift «Black Friday» die Bilder der beiden dunkelhäutigen Spieler von Inter Mailand und AS Rom, Romelu Lukaku und Chris Smalling. Die beiden spielen am Freitagabend im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion gegeneinander.

Die Schlagzeile stiess bei beiden Klubs auf heftige Kritik. «Fussball ist Leidenschaft, Kultur und Zusammengehörigkeit. Wir sind und werden immer gegen jede Form von Diskriminierung sein», twitterte Inter Mailand. Auch die AS Roma kritisierte die Schlagzeile. Ligarivale AC Fiorentina kommentierte die Titelseite mit «sprachlos».

Seit langem sorgen rassistische Vorfälle im italienischen Fussball für Diskussionen. Vergangene Woche hatten die 20 Serie-A-Klubs in einem offenen Brief zu einem Treffen mit der Liga, dem Fussballverband sowie internationalen Experten aufgerufen und forderten «einschneidende Massnahmen» im Kampf gegen Ausländerfeindlichkeit.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Achermann Marc  (Marc Achermann)
    Ich verstehe nicht um was das geht? Sehe nur das "Black Friday" Titelbild mit den beiden Spielern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Brönnimann David  (Malesh)
    Ich kann diese Kommentare à la "das wird man doch noch sagen dürfen" nicht mehr hören!
    Was daran rassistisch ist? Dass man die Menschen (egal ob Fussballer oder nicht) nach ihrer Hautfarbe in Gruppen unterteilt. Und wenn in einem Land, in dem dunkelhäutige Fussballer regelmässig mit Affenlauten bedacht werden, Dunkelhäutige von einer Zeitung als spezielle Gruppe dargestellt werden, ist das zumindest bedenklich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Rassismus?Wohl eher Wichtigtuerei aus Kreisen,die eine
    Opferrolle zum Ueberleben brauchen.
    Diese zwei Spieler sind gutbezahlte Fussballer und sehen sich sicher
    nicht als Opfer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Tim Gebhardt  (tigeb97)
      Hier geht es nicht darum, ob diese Spieler gut bezahlt sind oder nicht, sondern dass ausgerechnet für "Black friday" zwei dunkelhäutige Spieler ausgewählt wurden. Wenn du glaubst, dass es wohlhabenden Spielern egal ist, wenn sie Opfer von Rassismus werden, scheinst du den Fussball nicht zu verstehen. Italien kriegt es nicht hin, den Rassismus im Fussball zu kontrollieren und die Spieler leiden enorm darunter. Dass eine italienische Zeitung dann solche Titelblätter bringt ist unüberlegt und dumm.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen