Zum Inhalt springen
Inhalt

19 Punkte Vorsprung auf Basel YB lässt den FCB im Regen stehen

Legende: Video Basel - YB: Zusammenfassung abspielen. Laufzeit 04:13 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 02.12.2018.

Am Schluss bleibt alles beim Alten: Die Young Boys gewinnen und Basel kommt nach einer Führung nicht zu Punkten. 19 Punkte beträgt der Vorsprung der Berner bereits auf die Basler, die nach der Niederlage auf Platz 4 abrutschen.

Basel geht in Führung

Dabei hatte der FCB lange die besseren Karten. Obwohl YB zu Beginn den Ton angab, gingen die Basler mit der ersten Chance in Führung. Albian Ajeti erzielte in der 16. Minute nach herausragender Vorarbeit von Fabian Frei das 1:0.

Der Vorsprung hielt nur so lange, weil die Basler auch das Glück auf ihrer Seite hatten.

  • Loris Benito scheiterte per Kopf (21.).
  • Jean-Pierre Nsame traf in der 30. Minute nur den Pfosten
  • Christian Fassnacht sah seinen Abschluss stark von Omlin pariert (58.).

Ausserdem: Vor der Pause hatte Sékou Sanogo Glück, dass er für seine Intervention gegen Fabian Frei nicht vom Platz flog.

YB dreht das Spiel doch noch

Nach 69 Minuten brachte ein Eckball YB zurück ins Spiel. Miralem Sulejmanis Flanke im Anschluss an einen Corner köpfelte Mohamed Ali Camara in die Maschen. Dem Eckball war indes eine umstrittene Szene vorausgegangen: Taulant Xhaka schirmte den Ball ab, strauchelte und wurde dann von Fassnacht in den Rücken gestossen. Der FCB-Spieler reklamierte vergeblich ein Foul.

Nur Flanken führen zu YB-Toren

Die Berner wussten in der Folge das Momentum auszunutzen. 10 Minuten nach dem Ausgleich richtete es erneut ein stehender Ball. Sulejmanis Freistossflanke drehte sich ohne Ablenker ins Basler Tor zum 2:1. Weitere 10 Zeigerumdrehungen später entschied Fassnacht die Partie auf Hereingabe von Roger Assalé.

YB «uf u drvo»

Nach 16 Spielen hat YB auf den Zweitplatzierten Thun 18 Punkte Vorsprung. Dem FCB fehlen im Vergleich zu den Bernern gar 19 Punkte. Da wird man es auch verkraften können, dass Kevin Mbabu nach seiner gelb-roten Karte (90.) beim nächsten Spiel nicht mittun darf.

Der FC Basel musste nach der Heimniederlage nicht nur den Thunern Platz 2 überlassen. Auch der FC Zürich überholt «Rotblau» dank des besseren Torverhältnisses.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.12.2018, 15:40 Uhr

101 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.