Zum Inhalt springen
Inhalt

Emotionales 272. «Züri-Derby» Der FCZ bleibt die Nummer 1 an der Limmat

Legende: Video Zusammenfassung FCZ - GC abspielen. Laufzeit 05:11 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 02.12.2018.

Nach 52 Minuten wurden rund 14'000 Fans im Letzigrund Zeuge, wie sich Heinz Lindner doch noch geschlagen geben musste. Salim Khelifi, unter der Woche schon in der Europa League Torschütze, durfte seinen 2. Saisontreffer bejubeln. Nachdem Cédric Zesiger den Ball nicht aus der Gefahrenzone hatte spedieren können, drückte Khelifi die Kugel aus nächster Nähe über die Linie.

Legende: Video Khelifi und Odey schiessen den FCZ zum Sieg abspielen. Laufzeit 01:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.12.2018.

In der 83. Minute doppelte Stephen Odey gegen erschreckend harmlose Grasshoppers nach. Wiederum sah Zesiger nicht gut aus, wiederum war Lindner chancenlos. Zuvor hatte der GC-Keeper «menschliche Mauer» gespielt und die Offensive des tonangebenden FCZ Mal um Mal zur Verzweiflung getrieben:

  • Alain Nef köpfelt nach 18 Minuten einen Freistoss von Benjamin Kololli gefährlich aufs Tor. Lindner lenkt den Ball mit den Fingerspitzen an den Pfosten.
  • Nur 4 Zeigerumdrehungen später kommt der FCZ erneut durch den agilen Kololli zu einer Chance. Er bedient Pa Modou, dessen Schuss aber wiederum zu Lindners Beute wird.
  • In der 39. Minute bleibt Österreichs Nationalkeeper Sieger gegen Khelifi. Nachdem Odey GC-Verteidiger Zesiger allzu leicht ausgetanzt hat, scheitert der Schweiz-Tunesier.
Legende: Video Lindner bringt den FCZ zur Verzweiflung abspielen. Laufzeit 01:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.12.2018.

Gehässig, feurig, emotional

Von den fehlenden Toren abgesehen, hatte schon die erste Halbzeit für Derby-Stimmung gesorgt: Eine harte Spielweise, die schon in den ersten 33 Minuten zu mehreren Rudelbildungen und 4 gelben Karten führte (am Ende waren es deren 9). Feurige Fans, die nicht mit Pyrotechnik und Choreos geizten. Und der FCZ, der vom wirbligen Kololli angeführt auch für das eine oder andere fussballerische Highlight sorgte.

Der «Stadtclub» bleibt Thun im Nacken

GC verpasste es damit, bis auf einen Punkt zum grossen Rivalen aufzuschliessen und liegt stattdessen mit schon 7 Zählern Rückstand auf den FCZ auf dem Barrageplatz. Die Equipe von Ludovic Magnin hingegen überholt den punktgleichen FC Basel und liegt einen Zähler hinter Thun.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 2.12.2018, 15:40 Uhr

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.