Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung St. Gallen - Vaduz
Aus Sport-Clip vom 20.01.2021.
abspielen
Inhalt

2:0-Erfolg gegen Vaduz St. Gallen startet mit Sieg ins Jahr

  • Der FC St. Gallen setzt sich im Nachtragsspiel der 10. Runde zuhause mit 2:0 gegen Vaduz durch.
  • Duah und Stillhart erzielen die Tore für die Ostschweizer.
  • In der Tabelle schloss der FCSG zum zweitplatzierten Basel auf.
  • Leader YB gewinnt in Lugano mit 2:0.

Es war ein hartes Stück Arbeit für den FC St. Gallen im ersten Pflichtspiel des Jahres. Das Team von Trainer Peter Zeidler musste sich gegen disziplinierte Vaduzer bis zur 62. Minute gedulden, ehe es die Weichen auf Sieg stellen konnte. Nach Abstimmungsproblemen in der Liechtensteiner Defensive war Victor Ruiz nach einer Kerze zur Stelle. Sein Zuspiel verwertete Kwadwo Duah zum 1:0.

8 Minuten später war die Partie entschieden. War es beim ersten Gegentreffer noch Unvermögen, hatte Vaduz dieses Mal Pech. Der Abschluss von Basil Stillhart aus 16 Metern wurde unglücklich abgefälscht und flog über den machtlosen Torhüter Benjamin Büchel zum 2:0 ins Netz. Für Stillhart war es das erste Tor für St. Gallen.

Video
Die Tore von Duah und Stillhart
Aus Sport-Clip vom 20.01.2021.
abspielen

St. Gallen offensiv lange harmlos

Der Sieg der St. Galler war verdient. Die Gastgeber waren die tonangebende Mannschaft, gegen vorne agierten sie aber lange harmlos. Einerseits machte es ihnen das sehr defensive Vaduz schwer, andererseits war die Offensive der Ostschweizer schon die ganze Saison nicht sehr produktiv gewesen. Vor dem Spiel hatten sie nur 12 Tore auf dem Konto, schlechter war nur Vaduz mit 11.

Duah und Stillhart besserten die magere Ausbeute mit ihren Treffern auf. Vor allem sicherten sie St. Gallen aber einen Pflichtsieg. Dank den 3 Punkten schloss der FCSG in der Tabelle zum zweitplatzierten FC Basel auf.

So geht es weiter

Die St. Galler stehen am Sonntag das nächste Mal im Einsatz. Dann empfangen sie erneut zuhause das viertplatzierte Lugano. Vaduz misst sich gleichentags im eigenen Stadion mit dem souveränen Leader YB.

SRF zwei, sportlive, 20.01.21, 17:40 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Nun nimmt die Tabelle Konturen an. YB ist besser als alle anderen, die sind etwa gleich "gut". Die paar Punkte Unterschied sind Zufall oder Glück. Wie stark YB ist, haben wir gegen Cluj gesehen. Ich denke in der Superleague (was für ein Name) ist ein neuer Tiefpunkt erreicht worden.