Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Xamax - St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 01.07.2020.
abspielen
Inhalt

2:1-Sieg bei Xamax St. Gallen müht sich zur Tabellenführung

Es war eine äusserst harte Aufgabe, die Xamax dem FC St. Gallen stellte. Die Neuenburger zeigten sich vom 0:6 in Bern gut erholt, spielten aufsässig und mit viel Drang nach vorne. Dank einer effizienten Leistung und einem grossen Quäntchen Glück eroberten die Ostschweizer jedoch die Tabellenführung von YB zurück. Vor allem in der Defensive agierte der «neue» Leader nicht immer sattelfest. Die verletzungsbedingte Absenz von Captain Silvan Hefti war nicht zu übersehen.

Itten, immer wieder Itten

Entscheidenden Anteil am 2:1-Erfolg hatte einmal mehr Cedric Itten. Der grossgewachsene Stürmer mit der Trikotnummer 13 kam in der 60. Minute per Kopf zu seinem 13. Saisontreffer. Jérémy Guillemenot, schön von Lukas Görtler in die Tiefe geschickt, glänzte als Vorbereiter. Für Itten war es der 4. Treffer im 4. Spiel nach der Corona-Pause.

Video
Itten köpfelt St. Gallen zum Sieg
Aus Sport-Clip vom 01.07.2020.
abspielen

Xamax setzte in der Folge auf volle Offensive, blieb für den Sturmlauf aber unbelohnt. Viel Glück hatte der FCSG in der 92. Minute, als Lukas Görtler beinahe seinen eigenen Keeper düpiert hätte, der Ball aber von der Lattenunterkante auf die Torlinie tropfte.

Zigi hält St. Gallen im Spiel

Die Teams hatten in der Maladière keinerlei Probleme bekundet, in die Partie zu finden. Bei einem Konter nach 25 Sekunden (!) scheiterte Xamax’ Raphaël Nuzzolo bereits ein erstes Mal an FCSG-Keeper Lawrence Ati Zigi. Nach 15 Minuten war es dann soweit, die Neuenburger Freude währte aber nur sehr kurz:

  • 15. Minute: Diafra Sakho lässt eine flache Hereingabe klug passieren. Während die St. Galler Defensive erneut schwimmt, bringt Nuzzolo im 2. Versuch die Kugel im Tor unter.
  • 17. Minute: Und die Führung für das Heimteam ist schon wieder dahin. Nach einem Eckball und anschliessendem Chaos erzielt der 18-jährige Leonidas Stergiou seinen ersten Profi-Treffer.
Video
Xamax trifft, St. Gallen reagiert prompt
Aus Sport-Clip vom 01.07.2020.
abspielen

In der Folge durften sich die Espen bei Ati Zigi bedanken, dass es mit 1:1 in die Pause ging. Gleich im Multipack entschärfte der Goalie Abschlüsse von Nuzzolo und dem omnipräsenten Sakho. Auch in der 2. Halbzeit war Ati Zigi wohl der beste St. Galler.

Der alte und neue Leader

Damit profitiert der FCSG von den Stolperern der Young Boys (1:1 gegen Servette) und Basel (1:2 in Lugano). Die Espen sind somit wieder Tabellenführer, 2 Punkte vor YB, 8 vor dem FC Basel. Während St. Gallen am Sonntag Sion empfängt, muss das neue Schlusslicht Xamax bereits am Samstag beim FC Basel antreten.

Corona-Fall beim FC St. Gallen

Boris Babic, nach einem Kreuzbandriss zurzeit im Aufbautraining, reiste Mitte Juni aus familiären Gründen nach Serbien. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz wurde Babic positiv auf das Coronavirus getestet. Babic sei symptomfrei und befinde sich in 14-tägiger Quarantäne. «Er hatte seit seiner Heimkehr keinen Kontakt zu Mitspielern, Trainern oder Staff», betonte der FCSG.

SRF 3, Abendbulletin, 1.7.2020, 22 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von tom tudo  (tudo)
    Wie soll der fussball spass machen ohne zuschauer?
    Möglichst schnell diese meistersxhaft beenden und irgend ein meister kühren.
    Und neue saison mit vollen stadien und covid app starten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Jost  (bikeforfun)
    Als YB-Fan folgendes zu den Komentaren. Jede Mannschaft wird mal bevorzugt oder benachteiligt. Schlussendlich ist der verdient zu forderst der seine Tore erzwingt durch Teamgeist und Einsatz. Deshalb ist St. Gallen im Moment verdient Tabellenführer, bei YB fehlt es an Leidenschaft in jedem Match, nicht nur ab und zu.
    @ Hans Peter, machen sie doch Kommentare die einen Beitrag zum Thema leisten und nicht respektlos gegenüber anderen Personen sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Adrian Annen  (Herr Annen)
    Xamax hätte es sehr verdient gehabt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen