Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Thun - Zürich
Aus Sport-Clip vom 01.07.2020.
abspielen
Inhalt

Niederlage in Thun FCZ verliert nach desolatem Start

  • Nach 2 Siegen in Folge verliert der FC Zürich in der 27. Runde mit 2:3 beim FC Thun.
  • Bereits nach 20 Minuten liegen die Zürcher mit 0:3 zurück.
  • Dank dem Sieg gibt Thun die rote Laterne an Xamax ab.
  • St. Gallen schlägt Xamax und ist wieder Leader, Basel verliert in Lugano.

Zweimal in Folge ging der FC Zürich zuletzt als Sieger vom Platz. Mit einem weiteren Erfolg bei Schlusslicht Thun hätte das Team von Trainer Ludovic Magnin den Rückstand auf das drittplatzierte Basel (1:2 in Lugano) auf 5 Punkte verringern können. Im Berner Oberland wurde der Lauf des FCZ nun aber jäh gestoppt.

Schwache 20 Minuten

Gegen die Thuner wurde den Zürchern ein miserabler Start zum Verhängnis. Während die Hausherren engagiert starteten, schienen die Gäste zu Beginn noch nicht richtig auf dem Platz. Und Thun nutzte diesen desolaten Auftakt des Gegners resolut aus:

  • 11. Minute: Innenverteidiger Basil Stillhart hebelt mit einem Pass die gesamte FCZ-Defensive aus. Simone Rapp muss die Hereingabe von Nias Hefti nur noch einschieben.
  • 14. Minute: Wieder bereitet Hefti vor. Matteo Tosetti nimmt seine Flanke volley und erhöht für Thun.
  • 21. Minute: Dieses Mal steht wieder Stillhart am Ursprung des Treffers. Der 26-Jährige lanciert Grégory Karlen, der noch einen Haken schlägt und FCZ-Keeper Yanick Brecher bezwingt.
Video
Thuner Dreierpack durch Rapp, Tosetti und Karlen
Aus Sport-Clip vom 01.07.2020.
abspielen

Zürich zeigt eine Reaktion

Erst danach drehte Zürich allmählich auf. Dank Mirlind Kryezius Treffer nach einer halben Stunde keimte wieder Hoffnung auf. Als Schiedsrichter Lionel Tschudi unmittelbar vor der Pause nach Videokonsultation auf Penalty entschied, schien das Momentum definitiv auf die Seite der Zürcher zu kippen. Benjamin Kololli verkürzte vom Elfmeterpunkt, Thuns Stillhart sah für seine Intervention zudem die 2. gelbe Karte und flog vom Platz.

Numerischer Vorteil nicht genutzt

In Überzahl riss der FCZ das Zepter nach der Pause ganz an sich, liess aber mehrere gute Chancen ungenutzt. In der Schlussphase drückte Zürich mit aller Macht auf den Ausgleich, die tapfer kämpfenden Thuner brachten den Sieg aber über die Zeit.

Thun stiess in der Tabelle dank dem Erfolg auf den 8. Platz vor. Am nächsten Sonntag ist der FCT zu Gast beim FC Luzern. Der FC Zürich empfängt bereits am Samstag Aufsteiger Servette.

SRF zwei, sportlive, 01.07.20, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.