Zum Inhalt springen

Header

Video
Basel kommt spät noch zu einem Punkt
Aus Super League – Goool vom 12.12.2021.
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 29 Sekunden.
Inhalt

2:2 bei Servette FC Basel rettet spät einen Punkt

  • Servette und der FC Basel trennen sich im Stade de Genève in einer abwechslungsreichen Partie 2:2.
  • Joker Millar rettet den Gästen spät einen Punkt.
  • Hier geht es zu den Spielberichten von YB-Sion und GC-Luzern.

Die Punkteteilung war letztlich gerecht. Servette hatte in der 1. Halbzeit mehr vom Spiel, der FCB nach dem Seitenwechsel. Beim 1:5 im St. Jakob-Park waren die Genfer Anfang August noch chancenlos geblieben.

Stevanovic glänzt

Bester Mann auf Genfer Seite war Miroslav Stevanovic. Der Bosnier erzielte das 1:0 selbst und bereitete Timothé Cognats 2:1 kurz nach der Pause vor. Der 31-Jährige steht damit nach 17 Saisonspielen bei 3 Treffern und bereits 14 Torvorlagen. Für den FCB trafen Verteidiger Sergio Lopez und der eingewechselte Liam Millar.

Servette startete konzentriert in die Partie. Nach einer Viertelstunde vergab Kastriot Imeri eine Grosschance. Kurz darauf begann Stevanovics starke halbe Stunde:

  • 17. Minute: Eine Hereingabe von Gaël Clichy landet via Ronny Rodelin bei Stevanovic. Dieser kann sich den Ball präparieren, gegen seinen Knaller unter die Latte ist Basel-Keeper Heinz Lindner chancenlos – 1:0.
  • 34. Minute: Stevanovic dribbelt sich durch die FCB-Abwehr, seinen Schuss pariert Lindner aber mit einem starken Reflex.
  • 47. Minute: Stevanovic überläuft am rechten Flügel Wouter Burger und flankt zur Mitte. Dort kontrolliert Cognat den Ball mit etwas Glück und lupft zum 2:1 ein.
Video
Tor, Chance, Vorlage: Servettes Aktivposten Stevanovic
Aus Sport-Clip vom 12.12.2021.
abspielen. Laufzeit 57 Sekunden.

Dazwischen hatte allerdings FCB-Verteidiger Sergio Lopez mit der ersten Gästechance auf Vorlage von Valentin Stocker den Ausgleich erzielt.

Imeri glücklos

Nach der erneuten Servette-Führung benötigte der FCB nochmals eine Weile, um ins Spiel zu kommen. Stocker, Pajtim Kasami und Cabral verpassten gegen die immer tiefer stehenden Genfer ihre Gelegenheiten. Auf der anderen Seite hätte Imeri in der 80. Minute bei einem Konter die Partie entscheiden können, der gebürtige Genfer setzte seinen Schuss aber ins Aussennetz.

Dies rächte sich wenig später: In der 84. Minute griffen die Basler massiert durchs Zentrum an. Joker Darian Males spielte durch die Schnittstelle den ebenfalls eingewechselten Liam Millar an, der Jérémy Frick im Servette-Tor zum 2:2-Endstand überwand.

Video
Millar schiesst Basel zum 2:2
Aus Sport-Clip vom 12.12.2021.
abspielen. Laufzeit 47 Sekunden.

So geht es weiter

Das Resultat hat zur Folge, dass der FCZ an der Tabellenspitze nun 6 Punkte Vorsprung hat. Falls die Basler am Mittwoch das Nachtragsspiel bei YB (live auf SRF zwei) nicht gewinnen, stehen die Zürcher als Wintermeister fest. Servette tritt seinerseits nächsten Samstag beim FC Luzern an (ebenfalls live auf SRF zwei).

Video
«Kann Espositos Verhalten nicht tolerieren»
Aus Sport-Clip vom 12.12.2021.
abspielen. Laufzeit 37 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Erich Singer  (Mairegen)
    Ach tut das gut!! endlich mal ein Bericht ohne einen Kommentar des Wichtigtuers Gisler!
  • Kommentar von Zimmermann Alfred  (Birndorf)
    Der Trainer des FCB ist gefordert. Solche arroganten Aktionen eines Spielers darf der Trainer nicht akzeptieren. Entweder spuren oder den FCB verlassen. Das Verhalten des Spielers ist nicht tolerierbar. Das darf der Trainer nicht akzeptieren, Seine Glaubwürdigkeit und seine Kompetenz ist unterlaufen. Das sind Spiele eines Spielers, welcher seine Situation überschätzt. Klare Anweisungen oder verreisen. Es hat dafür keinen Platz beim FCB!
  • Kommentar von Domi Torres  (DT9)
    Wo ist das Schnabeltier?
    1. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      Wichtig ist das Sie, da sind.