Zum Inhalt springen
Inhalt

2:2 in Lugano GC dank Last-Minute-Treffer zum ersten Punkt

  • GC knöpft Lugano im Kellerduell beim 2:2 einen Punkt ab.
  • Der Ausgleich für den Rekordmeister fällt erst in der 95. Minute.
  • Im 2. Spiel des Abends kommt Thun in Neuenburg zu einem Kantersieg.

94 Minuten lang sah Lugano gegen GC wie der sichere Sieger aus. Dann segelte ein letzter Eckball in den Tessiner Strafraum und Aleksandar Cvetkovic köpfelte zum 2:2 ein.

Es war der späte Lohn unter eine erneut schwache Leistung der Zürcher, die so nur knapp die 4. Niederlage im 4. Saisonspiel verhindern konnten.

Lindner hält GC im Spiel

Einmal mehr durfte sich GC bei seinem Goalie Heinz Lindner bedanken, dass es bis in die Nachspielzeit überhaupt von einem Punkt träumen durfte. Der Österreicher verhinderte mit starken Paraden mehr Gegentore:

  • In der 23. Minute lenkt er einen Abschluss von Carlinhos mit einem Reflex an die Latte.
  • Nach 65 Minuten zeigt er beim Schuss von Domen Crnigoj eine schöne Flugeinlage.

Getrübt wurde der Auftritt Lindners nur einmal, dafür nachhaltig: Nach einer halben Stunde foulte er im Strafraum Luganos Stürmer Assan Ceesay und verursachte so einen Penalty. Der Gambier liess sich nicht zweimal bitten und versenkte den Strafstoss zur 1:0-Führung gleich selber.

Als der 24-Jährige in der 57. Minute mit seinem 2. Treffer der Partie auf 2:0 erhöhte, schien die Partie entschieden.

Offensive Harmlosigkeit

Erst da raffte sich GC auf und kam eine Viertelstunde vor Schluss durch Innenverteidiger Nathan nach einem Eckball zum Anschlusstreffer.

20 Minuten später traf mit Cvetkovic ein weiterer Abwehrmann zum glücklichen 2:2. Glücklich auch deshalb, weil der letzte Eckball der Partie eigentlich gar keiner gewesen wäre.

Legende: Video Fink: «Wir haben nicht gut Fussball gespielt» abspielen. Laufzeit 01:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 11.08.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 20:00 Uhr, 11.08.18

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.