Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Servette - Lugano
Aus Sport-Clip vom 01.08.2021.
abspielen
Inhalt

2. Runde in der Super League Nächster Dämpfer für Servette – 0:2 gegen Lugano

In der Halbzeitpause hätte wohl kaum jemand einen Pfifferling auf die Gäste aus dem Tessin gesetzt. Zu dominant traten die Hausherren auf. Ihr Chancenplus konnten sie jedoch nicht in Tore ummünzen. Und so kam es, wie es im Fussball eben manchmal so kommt. Der bis dahin chancenlose Gegner schoss die Tore. Den Luganesi ist das innert weniger Minuten gleich zweimal geglückt:

  • 47. Minute: Mattia Bottani wird nicht angegriffen und startet ein super Solo bis in den Strafraum. Dort schlenzt er den Ball herrlich zum 1:0 ins lange Eck.
  • 49. Minute: Einen Kopfball von Fabio Daprela kann Jérémy Frick noch stark parieren. Den Abpraller verwertet Asumah Abubakar aus kurzer Distanz.

Der Doppelpack war eine kalte Dusche für die Genfer, die sich davon auch nicht mehr erholten. Servette griff an, ohne zu wirklich vielen Chancen zu kommen, Lugano verteidigte souverän.

Die Tessiner holen damit unter ihrem neuen Trainer Abel Braga die ersten Punkte in der neuen Saison. Das erste Spiel verloren sie mit 0:2 gegen den FC Zürich. Trainer Alain Geiger und Servette haben hingegen dem Auftaktsieg in Sion keinen weiteren folgen lassen können. So stehen beide Klubs bei 3 Punkten.

So geht es weiter

Für Servette wird es nicht leichter. Die Genfer müssen kommenden Sonntag beim wiedererstarkten FC Basel antreten. Lugano empfängt im heimischen Cornaredo den FC St. Gallen.

SRF info/zwei, sportlive, 31.07.2021, 20:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen