Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lausanne - YB
Aus Sport-Clip vom 29.11.2020.
abspielen
Inhalt

3:0-Erfolg in neuer Arena YB siegt bei Lausannes Stadion-Premiere

Das 1. Tor im neuen Stade de la Tuilière in Lausanne war dem Anlass absolut würdig. Denn es war sehenswert. Dumm für den Gastgeber war einzig, dass es vom Gegner erzielt wurde.

In der 30. Minute wechselte Jordan Lefort per Aussenrist die Seite und setzte Miralem Sulejmani in Szene. Dieser lief im Strafraum bis zur Grundlinie – und dann ging es schnell: Rückpass auf Quentin Maceiras, Pass auf Michel Aebischer, Pass auf Lefort. Der Franzose zog direkt ab und versenkte den Ball zum 1:0 für YB im Lattenkreuz.

Video
Das schöne 1:0 von YB
Aus Sport-Clip vom 29.11.2020.
abspielen

2 Tore aberkannt

YB beliess es nicht bei diesem einen Treffer: In der 53. Minute erhöhte Felix Mambimbi nach einem abgewehrten Kopfball von Jordan Siebatcheu auf 2:0 für den ungeschlagenen Tabellenführer. Für die Entscheidung sorgte Joker Jean-Pierre Nsame 3 Minuten vor dem Ende.

Daneben wurde YB je ein Treffer wegen Handspiels (Siebatcheu/57.) und Offsides (Fassnacht/86.) aberkannt.

Guessand und Turkes sündigen im Abschluss

Ganz so einseitig wie es das Schlussresultat vermuten lässt, war die Partie in der 12'544 Zuschauer fassenden Arena aber nicht. Lausanne hätte in der 23. Minute gut und gerne das 1. Tor im neuen Stadion erzielen können. Doch der auffällige Evann Guessand spitzelte den Ball am langen Pfosten vorbei.

Unmittelbar vor der Pause vergab Guessand das mögliche 1:1. Nach dem Wechsel kam Aldin Turkes einem Treffer zweimal sehr nahe.

Doch letztlich hielt YB-Goalie David von Ballmoos die Null. Damit führen die Berner die Tabelle weiterhin 2 Punkte vor dem überraschenden Lugano an, Lausanne bleibt im Mittelfeld auf Rang 6. Für YB geht es am Donnerstag in der Europa League bei der AS Roma weiter. Einen Tag zuvor empfängt Lausanne in einem SL-Nachtragsspiel Vaduz.

SRF zwei, Super League - Goool, 29.11.20, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Flobim  (Superwoman)
    Und wie gehabt: der Töbu kämpft um sein YB. Einfach genial. Wenn die nicht Meister werden, dann wird es Töbu
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    @ Egli: Langsam reichts mir aber! Es gibt viele 1. Teams des Amateurfussballs welche auf Kunstrasen ihre Heimspiele austragen, dies in der ganzen Schweiz! Kunstrasen und Fussball gehören nun einfach zusammen! Obs ihnen passt oder nicht! Im Winter können diese Teams dann anstatt in der Halle 4:4 zu spieln oder Spinning als Vorbereitung für die Rückrunde, dann auf dem schönen Kunstrasen ohne Schnee( Bodenheizung sei Dank!) 2 Mal wöchentlich trainieren! Genug ist genug Herr Egli!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fritz Frei  (Fritzli1)
    Beim Offside-tor vom Fasnacht. Wieso wartet der schiedsrichtier an der seitenlinie mit der anzeige bis fasnacht das tor geschossen hat? Ich meine da kommt der pass und dann rennt der mit ihm mit und zeigt erst offside an, als der ball im tor landete?! So unnötig. Scheint so als ob er sich da nicht so sicher war
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Nico YU  (olifatzooo)
      Das war schon immer so er hebt diese erst auf falls die Torchance zu Ense gespielt wird, aufgrund des VARs.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen