Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Zusammenfassung St. Gallen - Xamax abspielen. Laufzeit 04:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.
Inhalt

3:0 trotz 60 Minuten Unterzahl 10 St. Galler kontern 11 Xamaxiens aus

  • St. Gallen schlägt Xamax in der 23. Runde 3:0.
  • Die «Espen» lassen sich auch von einer roten Karte gegen Keeper Dejan Stojanovic nach 36 Minuten nicht aus dem Konzept bringen.
  • In den weiteren Partien besiegt Basel Thun, während Lugano beim FCZ die Oberhand behält.

Und dann machte Vincent Sierro gegen Xamax eine Viertelstunde vor Schluss den Deckel drauf. Mit seinem 10. Saisontreffer brachte der torgefährlichste Ostschweizer seine Farben vom Penaltypunkt mit 3:0 in Führung. Es war der Schlussakt in einem Drama, das zunächst gar nicht nach einem Happy End für den FCSG ausgesehen hatte.

St. Gallen vergibt Chancen im Multipack

Doch von Anfang an: 36 Minuten lang war die Fussballwelt der St. Galler Fans sowas von in Ordnung gewesen. Jérémy Guillemenot (20.) hatte das Heimteam gegen Xamax nach schöner Kombination mit Andreas Wittwer und Majeed Ashimeru in Führung gebracht.

Legende: Video Guillemenot schiesst St. Gallen in Führung abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.

Die «Espen» liessen den Ball sauber durch die Reihen zirkulieren und vergaben Chancen im Multipack. Wittwer, Derek Kutesa und Axel Bakayoko verschossen in der Startviertelstunde knapp. Ashimeru traf aus kürzester Distanz die Latte (30.).

... und dann kam Stojanovic

Abgesehen von der mangelnden Effizienz bot der FCSG seinen Fans gegen ein überfordertes Xamax beste Unterhaltung. Dann kam die 36. Minute:

  • Die Gäste fahren einen Konter. Der lange Ball gelangt zu Kemal Ademi. St. Gallens Keeper Dejan Stojanovic eilt aus seinem Gehäuse und senst den Stürmer um. Da Ademi alleine aufs Tor der Ostschweizer hätte ziehen können, ist das Verdikt klar. Notbremse, rote Karte, Freistoss. Erstmals seit Peter Jehle (11.9.2016) muss in der Super League ein Keeper mit Rot vom Feld.
Legende: Video Notbremse: Stojanovic fliegt vom Platz abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.

Und was machten die Neuenburger aus ihrer numerischen Überlegenheit? Gar nichts. Charles Pickel kurz vor dem Pausenpfiff und Samir Ramizi (68.) köpfelten den Ball ans Aluminium. Doch abgesehen davon blieben Raphaël Nuzzolo und Co. blass. St. Gallen hingegen zeigte sich bei den nadelstichartig vorgetragenen Kontern brandgefährlich.

2 Routiniers und ein Youngster prägen das Spiel

So auch beim 2:0 durch den eingewechselten Tranquillo Barnetta (67.): Herrlich vom starken Ashimeru lanciert blieb der Routinier eiskalt. Alleine vor Xamax-Keeper Laurent Walthert schob er abgebrüht ein. Und avancierte zu einem von mehreren Matchwinnern – neben Publikumsliebling Daniel Lopar, der beim Comeback einen Sieg zu null feierte, und Youngster Leonidas Stergiou: Der Wattwiler feierte einen gelungenen 17. Geburtstag und agierte wie ein alter Hase.

Legende: Video Barnetta schliesst einen Bilderbuchkonter ab abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 03.03.2019.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Goool, 3.3.2019, 18 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Das Foul von Stojanovic war klar rot. Meiner meinung nach hätte er diesen Ausflug gar nicht machen müssen. Aber sie haben trotzdem gewonnen und ich mag Lopar den Einsatz gönnen.

    Die Szene mit Nuzzolo: Klar hätte man den Penalty geben können, aber Nuzzolo nimmt für mich ziemlich schnell die Hände in die Höhe. Er hat in dieser Saison schon häufiger solche theatralische Aktionen gemacht, auch schon vor der Winterpause gegen St. Gallen. Der Penalty wurde meiner Meinung nach zurecht nicht gegeben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daddy Wild  (daddywild)
    @Adrian: Ich habe eher das Gefühl, dass Ihr Kommentar einseitig ist. Rot ist natürlich berechtigt aber da er den Gegenspieler nicht gross gefährdet hat und die Karte streng ist, hat er keine Extrastrafe verdient. Nuzzolo ist, obwohl nur ein kleiner Kontakt da war, sehr schnell gefallen. Für mich klar kein Penalty. Der gegebene Elfmeter für St. Gallen hingegen ist berechtigt. Kutesa dribbelt sehr schnell und wird dabei nicht etwa sanft zu Boden gelegt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabio Del Bianco  (fäbufuessball)
    Habe Xamax gar nicht so schlecht gesehen. In dieser Verfassung, sind die Neuenburger den Grasshoppers überlegen, was die Abstiegsfrage angeht. Der FC St. Gallen könnte sich in den nächsten Jahren in der Spitze etablieren, Bin gespannt wie Sutter/Hüppi/Zeidler den Verein weiterentwickeln.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen