Zum Inhalt springen
Inhalt

3:2-Heimsieg gegen Thun St. Gallen spielt mit dem Feuer, verbrennt sich aber nicht

Legende: Video St. Gallen zittert sich gegen Thun zum Sieg abspielen. Laufzeit 04:01 Minuten.
Aus sportlive vom 05.08.2018.

Von dem souveränen Auftritt der St. Galler in der ersten Halbzeit war in den Schlussminuten plötzlich nichts mehr zu sehen. Die Espen wirkten verunsichert und waren in der Defensive anfällig. Am Ende rettete das Zeidler-Team den 3:2-Sieg aber über die Zeit.

Später Thuner Doppelschlag

Dejan Sorgic (75.) und Dennis Salanovic (78.) hatten mit ihrem Doppelschlag die Hoffnungen der zuvor harmlosen Berner Oberländer aus dem Nichts zurückgebracht.

Beim Treffer von Sorgic hinterliess die gesamte St. Galler Hintermannschaft einen ungeordneten Eindruck und brachte den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Beim 2. Tor der Gäste stand ein Fehler von Keeper Dejan Stojanovic am Ursprung.

Zeidlers goldenes Händchen

Dass es St. Gallen am Ende trotzdem zum ersten Heimsieg seit Mitte März reichte, verdanken die Ostschweizer einer starken ersten Halbzeit. Nach dem doch eher blamablen Out in der Qualifikation zur Europa League am Donnerstag hatte Peter Zeidler für die Partie gegen Thun einige Wechsel angekündigt. Und der FCSG-Coach bewies ein goldenes Händchen.

Im Mittelfeld setzte er auf Stjepan Kukuruzovic, der in dieser Saison noch keine Pflichtspiel-Minute absolviert hatte. Mit zwei Treffern (4./11. Minute) avancierte der Kroate prompt zum Matchwinner.

Zuerst traf er per abgelenktem Freistoss, Minuten später doppelte er mit einem satten Flachschuss nach. Kurz vor der Pause erhöhte Cedric Itten ebenfalls von ausserhalb der Strafraumgrenze auf 3:0.

Sendebezug: SRF zwei, Goool, 05.08.2018, 18.10 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    Schade Thun war schon im Schlusspurt beim FCZ nah dran am Punkten! Einmal wird es schon noch klappen! Hopp "FC Oberland" nid lug lo!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roman Lutz (Romi)
    Gratulation dem FCSG zum letzlich verdienten Sieg! Gut, dass die ersten Chancen verwertet wurden in diesem doch "heissen" Spiel. So gings dann eben ein bisschen ruhiger und besser in dieser Hitze mit dem Vorsprung. Sie hätten eigentlich gut und gerne auch schon 5:0 führen können. Eingeschlossen der nicht gegebene Elfmeter. Schlussendlich hauptsache gewonnen. Gut für die Moral und das Selbstvertrauen. Hopp FCSG!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen