Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

5:1 im Kantonsderby Gala von YB gegen machtloses Thun

Mit 72 Punkten auf dem Konto und der 15. Partie mit mindestens 3 erzielten Treffern schreitet YB unaufhaltsam Richtung Meistertitel. Das Kantonsderby gegen Thun war je nach Sichtweise nach 22, spätestens aber nach 39 Minuten entschieden, als es 3:0 respektive 4:0 stand.

Die Thuner Europa-League-Aspiranten halfen bei den ersten Treffern mit Ballverlusten mit. Es profitierten der Reihe nach Djibril Sow (5.), Guillaume Hoarau (10.), der später einen weiteren Treffer zum 5:1 folgen liess, Sandro Lauper (22.) und Nicolas Ngamaleu (39.).

Salanovic mit Thuner Trostpflästerchen

Die Suppe war damit gelöffelt, auch wenn nach der Pause auch die Stadtberner eine haarsträubende Fehlerkette fabrizierten: Einen ungenügenden Pass von Keeper David von Ballmoos spielte Thorsten Schick in die Mitte zu Steve von Bergen, der sich von Dennis Salanovic übertölpeln liess – 1:4 (51.).

Legende: Video Die YB-Fehlerkette vor dem 1:4 abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Aus sportlive vom 07.04.2019.

Diese Szene war der einzige Lichtblick für die Thuner, die auch in der siebten aufeinanderfolgenden Meisterschaftspartie ohne Sieg blieben.

Ganz anders der Gemütszustand bei YB, das dank des Basler Punktverlusts gegen Lugano nun bereits die Meisterfeier planen kann. Frühestmöglicher Termin ist der kommende Samstag.

Folgende Szenarien ergeben sich:

  • Gewinnt YB am Mittwoch die Nachtragspartie gegen Luzern, können die Berner am Samstag, 13. April ohne eigenes Zutun den Titel eintüten: Dann nämlich, wenn Basel gegen GC nicht gewinnt.
  • Ebenfalls im Falle eines Sieges über Luzern wird YB am nächsten Sonntag, 14. April Meister, wenn es das Auswärtsspiel in Zürich gewinnt.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.04.2019, 15:45 Uhr

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser (jeani)
    YB war über die ganze Saison das "Beste und konstaneste Team und verteidigt ganz verdient den Meistertitel!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Clemens Schaffhauser (Clemens Schaffhauser)
    Nur am Rande: Beim 2. Tor nimmt Horau den Ball klar mit dem Arm mit. Müsste der Schiedsrichter, oder zumindest der Linienrichter erkennen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Chris Miller (Speci)
      Das ist so ein Quatsch! Schau dir die Wiederholungen des 2. Treffers im Video „Die Live-Highlights bei YB-Thun“ genau an. Es ist klar sichtbar, dass Hoarau den Ball mit dem Körper angenommen hat, kein Arm war da im Spiel!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bern Bern (Bern1898)
    Ich verstehe die disskussionen nicht.
    YB hat heute Meisterlich gespielt! Thun war schlicht nicht auf augenhöhe!
    Modefans: jeder club hat modefans bei Erfolgswellen so YB so FCB so Zürich ALLE! Hat nichts mit arrogants zu tun. Ausserdem machen die "Modefans" gute stimmung ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jan Müller (JanMüller)
      Jaja klar. Als Basel an der Spitze stand und auch entsprechend gewisse Modefans hatte, wurde es von den Bernern als peinlich verschrien und als ob es ein Verbrechen sei. Aber jetzt ist es plötzlich das Normalste der Welt. Lächerlich! Euch Kunstrasentschütteler konnte ich noch nie ernst nehmen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Patrick Salonen (Patrick Salonen)
      @müller, ihr letzter satz lässt an arroganz wohl keine wünsche mehr offen ;-)
      aber da blasen sie wohl ins selbe horn wie ihr fcb. die konnten wohl noch vor einem jahr keinen gegner so richtig ernst nehmen. mittlerweile wurden sie von yb klar über- und vom rest der liga aufgeholt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Martin Gebauer (Gebi)
      @Müller: Was kann YB dafür, dass sie auf einem Kunstrasen spielen müssen? Ich kenne keine Fussballer, die das freiwillig und gerne tun. Klar sieht es bescheuert aus, es liegt aber an der Liga, die das erlaubt. Meiner Meinung nach müsste Kunstrasen in der höchsten Liga verboten sein. Die Modefan-Diskussion ist müssig. Klar gibt's plötzlich extrem viele YB Fans. Aber dieses Luxusproblem haben alle erfolgreichen Vereine. Die Modefans kurbeln immerhin den Verkauf von Merchandisingartikeln an.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen