Zum Inhalt springen
Inhalt

7:1-Gala im Stade de Suisse YB nimmt den FCB auseinander

Legende: Video Zusammenfassung YB - Basel abspielen. Laufzeit 06:41 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 23.09.2018.

Wer geglaubt hatte, die 0:3-Niederlage gegen Manchester United würde bei YB Spuren hinterlassen, wurde eines Besseren belehrt. 4 Tage nach der Champions-League-Premiere erteilte der Meister dem FCB eine Lektion sondergleichen.

Das Elend der Basler zeigte sich am besten in der 62. Minute, als ein komplett frustrierter Eder Balanta Moumi Ngamaleu mit einem unfairen Einsteigen von den Beinen holte. Schiedsrichter Fedayi San bleib keine Wahl, er zeigte dem FCB-Verteidiger direkt die rote Karte.

Legende: Video Nach diesem Foul sieht FCB-Verteidiger Balanta rot abspielen. Laufzeit 00:40 Minuten.
Aus sportlive vom 23.09.2018.

Unterirdische Basler nach der Pause

Das Ungemach hatte für die Gäste aber bereits zuvor seinen Lauf genommen. Mit einem Doppelschlag zum 4:0 innert 8 Minuten entschieden Aly Camara (52.) und Guillaume Hoarau (60.) die Partie endgültig. Dem Treffer des Franzosen war ein kapitaler Ballverlust von Serey Die vorausgegangen. Auch in der Folge wurden die FCB-Akteure wiederholt zu Slalomstangen degradiert:

  • 70. Minute: Michel Aebischer und Leonardo Bertone können sich ohne Widerstand in den Strafraum kombinieren und das 5:0 erzielen.
  • 80. Minute: Thorsten Schick bekommt auf der rechten Seite alle Freiheiten, um Bertone den Ball für das 6:1 auf dem Silbertablett zu servieren.
  • 89. Minute: Roger Assalé bekommt im FCB-Sechzehner so viel Zeit, dass er Goalie Martin Hansen vernaschen kann.
Legende: Video Assalé umkurvt Hansen zum 7:1 abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus sportlive vom 23.09.2018.

Standards leiten Kantersieg ein

Dabei hatte nach 30 Minuten noch nichts auf ein deutliches Verdikt hingedeutet. Erst ein Eckball-Tor durch Christian Fassnacht brachte den FCB ins Straucheln. 10 Minuten später kam aus Sicht der Gäste auch noch Pech dazu, als ein Freistoss von Miralem Sulejmani unhaltbar von Fabian Frei abgelenkt wurde und zum 0:2 führte.

Dank dem Kantersieg baute YB seinen Vorsprung auf Basel auf 12 Punkte aus. Weil St. Gallen gegen Lugano den Sieg aus der Hand gab, beträgt die Reserve der Berner auf Rang 2 bereits 10 Zähler.

Einen Wermutstropfen gab es aus Sicht von YB dennoch. Nach einem unglücklichen Zusammenprall musste Kevin Mbabu nach 30 Minuten verletzt ausgewechselt werden.

Legende: Video Stimmen zum Spiel YB - Basel abspielen. Laufzeit 04:00 Minuten.
Aus Super League - Goool vom 23.09.2018.

Sendebezug: SRF zwei, Super League live, 23.09.2018, 16:00 Uhr

105 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Emanuel L. Scherrer (emlu92)
    Und den die grössten Fehler, hat man ohnehin letzten Winter gemacht! als man Steffen und vor allem Akanji abgegeben hat: Dass Steffen in seinem Alter mal ins Ausland wechseln will, ist ja verständlich, aber einen Akanji einfach so abgeben und keinen gleichwertigen Ersatz holen ist unverständlich... Und diesen Sommer liess man denn auch noch Elynouossi ziehen auch ohne gleichwertigen Ersatz zu holen. Hat Elyonoussi überhaupt schon einmal gespielt seit, er bei Southampton ist???
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Emanuel L. Scherrer (emlu92)
    ....und einen Zuffi gehört für mich gegen ein Team wie YB einfach in die Startaufstellung! Unverständlich, dass Koller solange mit seiner Einwechslung zugewartet hat!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Emanuel L. Scherrer (emlu92)
    .... und soviele Spieler aus der Region gibt es jetzt auch nicht, dass man nur diese berücksichtigen kann! Zudem hat der FCB ja schon immer den Nachwuchs gefördert! .... und wenn man sagt man hätte viele verletzte spieler zu beklagen, wieso stellt man dann nicht einen Kuzmanovic auf??? der hat immerhin ja auch international Erfahrung. Auch wenn man ihn nicht mag eine Chance sollte man ihm trotzdem geben... Einfach nur auf der Bank sitzen lassen bis zur Winterpause ist wahrlich auch keine Lösung
    Ablehnen den Kommentar ablehnen