Zum Inhalt springen

Header

Video
Burgener: «Der FCB wird in Basler Händen bleiben»
Aus Sport-Clip vom 03.03.2021.
abspielen
Inhalt

FCB-Besitzer redet Klartext Burgener: «Der Tag der Abrechnung wird kommen»

Bernhard Burgener äussert sich im SRF-Interview zum «Fall Stocker», den Übernahmegerüchten und Unwahrheiten in den Medien.

Beurlaubung des Captains Valentin Stocker, anhaltende Übernahmegerüchte und sportliche Baisse: Bernhard Burgener, der Mehrheitsaktionär des FC Basel, muss sich zurzeit mit diversen Problemen gleichzeitig beschäftigen. Dazu kommt der Druck von den Fans, die sich nach der Meldung zu Stocker zur Demonstration zusammengefunden hatten, und den Medien.

Nach der Partie gegen YB (1:1) stand Burgener deshalb vor die Fernsehkamera und wollte Klarheit schaffen. Der Basler sprach über ...

  • ... den «Fall Stocker»: «Wir haben ihn beurlaubt, nicht freigestellt. Er hat einen Vertrag. Es wurden dazu Sachen berichtet, die an der Realität vorbei gehen. Dazu ist er ja noch verletzt. Wir führen jetzt Gespräche mit ihm und dann schauen wir weiter.»
Video
Archiv: FCB-Fans demonstrieren auf dem «Barfi»
Aus Sport-Clip vom 01.03.2021.
abspielen
  • ... Übernahmegerüchte: «Ich habe immer gesagt: ‹Der FC Basel wird in Basler Händen bleiben.› Meine zentrale Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass es der Mannschaft gut geht, dass die Mitarbeiter alle ihre Löhne pünktlich bekommen und dass wir überleben. Es sind schon viele Personen auf mich zugekommen, die den Klub kaufen wollten. Die grösste Klappe hatten diejenigen, die kein Geld haben. Ich bin der Letzte, der ‹Nein› sagt, wenn jemand mit einer besseren Idee kommt. Aber da geht es um die Nachhaltigkeit, nicht den Kaufpreis.»
  • ... Unwahrheiten in den Medien: «Es befinden sich viele auf dem Glatteis. Alle hacken auf dem FCB herum. Aber wir werden gestärkt aus dieser Situation herauskommen. Und der Tag der Abrechnung wird kommen. Ich freue mich darauf. Dann müssen einige Journalisten ihre Quellen prüfen. Wenn man immer nur halbe Sachen erzählt, kann schnell ein falsches Bild entstehen.»

SRF zwei, sportlive, 20:10 Uhr, 03.03.2021;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lukas Schaub  (Lukas M. Schaub)
    Kompliment für dieses gute Interview. Man erkennt sichtlich wie viele Gegner und Missmutige Personen gegen Herrn Burgener agieren. Hoffentlich bleibt er stark.
    1. Antwort von Raphael Wolf  (Hopp FCBasel)
      Endlich mal eine Person die das richtige ausspricht. Man sollte nicht immer das negative sehen, vor allem wenn man es selbst nicht besser kann. Nur mit positiven Schlagzeilen und Unterstützung kann man den FCB helfen!
  • Kommentar von Alex Borer  (abo2018)
    Regt euch nicht wieder auf, wenn er eine Minderheitsbeteiligung an einen Externen verkauft. Er hat nur gesagt, dass er die Kontrolle behält, dass müssen nur >50% sein.
  • Kommentar von Lorenzo Ciliberto  (Lavrentius)
    Es wurde doch gemeldet, dass der FCB einen neuen Präsidenten hat und Burgener sich "zurückhält". Das war wohl nichts.
    1. Antwort von Lukas Schaub  (Lukas M. Schaub)
      Der neue Präsident ist eine Wachsfigur zur Zierde. Mehr nicht, was auch nicht verwunderlich ist, ohne finanzielle Beteiligung.