Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung GC - YB
Aus Sport-Clip vom 06.11.2021.
abspielen
Inhalt

GC und YB trennen sich 1:1 YB holt spät einen Punkt und verliert früh Fassnacht

  • Aufsteiger GC und Meister YB trennen sich in der 13. Runde der Super League mit 1:1.
  • Allan Arigoni schiesst das Heimteam im Letzigrund in der 26. Minute in Führung.
  • Jordan Siebatcheu gleicht für die Berner in der 93. Minute aus.
  • YB verliert nach wenigen Minuten Nati-Spieler Christian Fassnacht, der nach einem Zusammenprall zur Untersuchung ins Spital muss.
  • Im 2. Spiel des Abends feiert Sion einen 1:0-Sieg in Luzern.

Der YB-Motor stottert weiter, der Meister findet auch bei Aufsteiger GC keinen Weg aus der (Mini-)Krise. Immerhin, so wird man sich in Berner Kreisen sagen, kann das Wagner-Team mit einem Punkt zurück in die Hauptstadt reisen.

Jordan Siebatcheu erzielte in der 93. Minute doch noch den 1:1-Ausgleich. Angesichts der drückenden Überlegenheit der Gäste in den Schlussminuten und der deutlichen Schussstatistik (15:4 Abschlüsse auf das Tor) geht das Remis in Ordnung.

Video
Siebatcheus Ausgleich in der 93. Minute
Aus Sport-Clip vom 06.11.2021.
abspielen

GC bietet YB Paroli

GC aber zeigte über weite Strecken einen beherzten Auftritt und bot YB Paroli. Der Führungstreffer vom Allan Arigoni in der 26. Minute war keineswegs unverdient. GC hatte ab diesem Zeitpunkt das Spieldiktat übernommen, nachdem die Young Boys die Startviertelstunde dominiert hatten.

Video
Arigoni trifft mit wuchtigem Kopfball zur GC-Führung
Aus Sport-Clip vom 06.11.2021.
abspielen

Aus dem erhofften Befreiungsschlag wurde für YB trotz des späten Punktgewinns aber nichts, zu dürftig sind die Resultate in den letzten Wochen. Nur knapp hat man die 4. Pflichtspielniederlage in Folge verhindert. Doch aus den letzten 7 Spielen resultierte nur 1 Sieg, bei 4 Niederlagen und 2 Remis.

YB klebt das Verletzungspech an den Füssen

Besonders bitter für die arg gebeutelten Berner: Mit Christian Fassnacht fällt der nächste Leistungsträger aus. Der beste YB-Torschütze konnte nach einem heftigen Kopf-Zusammenprall mit Toti Gomes nicht mehr weiterspielen und musste schon nach wenigen Minuten ausgewechselt werden.

Lustenberger mit Comeback in U21

Box aufklappenBox zuklappen

Fabian Lustenberger hat am Samstag sein Comeback in der U21 gegeben. Der langzeitverletzte YB-Captain kam in der Promotion League beim 1:2 in Bavois zu einem 45-minütigen Einsatz. Der 33-Jährige hatte sich im April 2021 einen Riss der Achillessehne zugezogen.

Fassnacht wurde noch während des Spiels mit Schwindelanfällen und Verdacht auf Gehirnerschütterung für weitere Untersuchungen ins Spital gebracht. Wie schwer sich der 27-Jährige verletzt hat und ob er am Montag zur Nati einrücken kann, ist nicht bekannt.

Video
Heftiger Zusammenprall zwischen Fassnacht und Gomes
Aus Sport-Clip vom 06.11.2021.
abspielen

Das weitere Programm

Es folgt die Nationalmannschaftspause, danach hätte für YB am 20. November das Topspiel gegen Basel stattfinden sollen. Wegen einer Grossbaustelle der SBB am Bahnhof Bern-Wankdorf wurde die Partie aber verschoben. Am 23. November steht das Heimspiel in der Champions League gegen Atalanta Bergamo an. GC bestreitet das nächste Pflichtspiel am 21. November auswärts gegen Servette.

Radio SRF 3, regelmässige Live-Einschaltungen, 06.11.2021, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

50 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Danke für die Kommentare.. YB ist ausser Form und in einer Krise. Daran sind weder Wagner, noch die verletzten Spieler Schuld. Du kannst nicht immer gewinnen.. Zur Zeit passts einfach nicht.. Das runde will nicht ins eckige. Es harzt ein bisschen überall. Gut setzt Yb auf die jungen. Der Punkt gestern kann Gold Wert sein. So wie es zur Zeit läuft, ist dies ein gewonnerer Punkt. Sogar die jungs selber könnens nicht erklären, an was genau es liegt..
    Kommt Zeit, kommen die Punkte!
  • Kommentar von Edi Leuchtinger  (Edinilson)
    Der Wagner ist nicht der Richtige für YB. Hab ich vor der Saison schon gesagt. Ein KloppVerschnitt ohne Ausdauer
    1. Antwort von Hans Kläger  (Hans Kläger)
      Hab ich schon vor Wochen geschrieben
      Nur das Orginal zählt!
      Ein krampfhafter Versuch Klopp zu kopieren
      Das wird nie was
  • Kommentar von Domi Torres  (DT9)
    Es ist schon interessant. Bei Berichten von Zürich oder Basel sieht man max. 15 Kommentare. Bei YB sinds immer +40. Vorallem FcZ-Fan Gebauer scheint enorm Gefallen zu finden, bei jedem YB-Artikel seinen Senf dazuzugeben. Geld, Bank, Krise, ausser Form usw. Schon merkwürdig wenn andere Vereine scheinbar mehr interessieren als der eigene, zeugt wohl von unvermögen beim FCZ?
    1. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Wo liegt das Problem? Sie geben ihren Kommentar (Senf ist etwas despektierlich) auch dazu. Ihr Kommentar zeigt etwas Frust ob der aktuellen Leistungen und Ergebnisse von YB, kann ich verstehen, aber lassen die andere Leute ihre Meinun kund tun, sie tun es ja auch. Es kommen wieder bessere Zeiten für YB, einfach locker bleiben.
    2. Antwort von Jo Egli  (Jolly)
      @Torres. Wau, was für ein Frust, wenn man Gebauers Kommentare nicht mehr ertragen kann. Nur dumm, das er " fast" immer recht hat
    3. Antwort von Ruedi Flückiger  (oldlegumes)
      Hi und davon gefühlte 30 Kommentare von gekränkten YB Fans :)))
    4. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      @Torres: YB interessiert mich gar nicht. Seit euch der FCZ auf der Nase rumtanzt macht es halt einfach Freude euch YBler zu ärgern. Lassen sie uns die Freude, wer weiss wie lange der FCZ Höhenflug anhält...