Zum Inhalt springen
Inhalt

Gegen ein verunsichertes GC Basler Sturmlauf beim Koller-Debüt

  • Dem FC Basel gelingt der Auftakt zur Ära Koller mit einem 4:2 gegen die Grasshoppers.
  • Zuffi, Frei, Ajeti und van Wolfswinkel erzielen die Basler Tore.
  • GC verliert auch das 3. Spiel (Torverhältnis 2:8), derweil holt Luzern beim 4:2 gegen Lugano den ersten Saisonsieg.

Marcel Koller hatte sich für sein Debüt im St.-Jakob-Park einige Korrekturen überlegt. Der FCB präsentierte sich angriffig: Mit Alban Ajeti als Mittelstürmer und Ricky van Wolfswinkel sowie Dimitri Oberlin auf der Aussenbahn.

Und tatsächlich legten die Basler los wie die Feuerwehr: Schon nach 50 Sekunden verpasste Ajeti das 1:0 nur knapp. Dies holte Luca Zuffi nach 8 Minuten mit einem satten Distanzschuss nach. Und ebenso schön erhöhte Fabian Frei noch vor der Pause auf 2:0 (40.).

Legende: Video Zuffi oder Frei – wer trifft schöner aus der Distanz? abspielen. Laufzeit 00:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.08.2018.

Selbst als Verteidiger Eray Cümart nach einem unbedarften Foul mit Gelb-Rot vom Platz flog, zeigten sich die Basler wenig erschüttert. Sie erhöhten in der Folge dank Ajeti (63.) und van Wolfswinkel (68.) sogar auf 4:0.

Zwei verschossene GC-Penaltys

So furios der erste Auftritt unter Koller auch war. Die Basler profitierten auch von einem verunsicherten Gegner. Zwar gelang Nabil Bahoui das ersehnte erste GC-Tor der Saison (72.). Später sorgte Marco Djuricin mit dem 4:2 (87.) noch für etwas Resultatkosmetik. Doch in der Abwer zeigten sich die Grasshoppers erneut anfällig. Und vorne? Da scheiterten Rúnar Már Sigurjonsson und Marco Djuricin in der Schlussphase mit Penaltys am glänzenden FCB-Goalie Jonas Omlin.

Legende: Video FCB-Goalie Omlin hält gleich zwei Penaltys abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.08.2018.

3. Spiel, 3. Niederlage, total 8 Gegentore bedeuten weiterhin den letzten Tabellenplatz. Für GC-Trainer Thorsten Fink war das erste Gastspiel in Basel seit seinem Weggang 2011 besonders schmerzhaft.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 04.08.2018, 22:00 Uhr.

60 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roger Fasnacht (FCB Forever)
    @Lutz: Ok, das kann ich verstehen. Aber der FCZ müsste dann doch mindestens einen Schuss aufs Tor bringen, nicht wie heute gegen YB: Torschuss-Statisk gemäss SF-DRS: 8:0... (und FCB ist vielleicht in der Krise, aber einen guten Torhüter scheinen wir doch noch zu haben, also brauchts wahrscheinlich mehr als nur einen Torschuss; von uns verschenkte Penalties sind übrigens auch nur Taktik ie #FCB_Neues_Abwehrkonzept...)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Roger Fasnacht (FCB Forever)
    @ Züri Böögg: erst Halbzeit und scho 3:0 für YB....ttssshh... Beim FCB würden alle von Krise reden, aber in Züri seit euch das ja gewohnt. Uebrigens bim Coop isch momentan Rizinusöl Aktion, hoffe es schmeckt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jean-Denis Lutz (Answerthink)
      @Fasnacht: Alles nur Taktik. Die Tore und die 3 Punkte spart sich der FCZ für Basel auf..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Epprecht (Rolf Epprecht)
    @Waggis Gaht doch nöd! Dä Match isch hüt in Bern, nöd im Letzi Du Superhirni! Aber an nächschtä Sunntig am 15.45 Uhr bim Igang C Haupttribüne bim Spiel FCZ : FCSG! Wirsch mi sofort erkännä: Ha äs Liibli vo „PAOK Saloniki“ aa „Hahahaha“! Mer lueget zerscht dö Match zämä und dänn ab zum Gala-Dinner! S’Menue ha dr ja scho zuegschickt! Freu mi riesig Fasnächtli...!!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jean-Denis Lutz (Answerthink)
      Komme auch! Bin ein Xamaxien, also ein Neutralisator par Excellence. Den PAOK Auftritt will ich mir nicht entgehen lassen! Wie wärs mit FCZ-FCB, mit Live Kommentaren statt SRF Gehetze :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Roger Fasnacht (FCB Forever)
      @Lutz: Lol !!! @Epprecht: gaht nöd, zu dere Zyt/Termin spielt FCB gegen Sion, da wollen wir in der selbst gemachten Krise den zweiten Platz erobern, von uns erwartet ja niemand was also könen wir vielleicht die Walliser überrumpeln...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen