Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung St. Gallen - Thun
Aus Sport-Clip vom 21.04.2018.
abspielen
Inhalt

Gelmi mit dem «Lucky Punch» Thun macht weiteren Schritt Richtung Klassenerhalt

  • Roy Gelmi gelingt in der 88. Minute der «Lucky Punch». Der 23-Jährige schiesst Thun zum 1:0-Sieg in St. Gallen.
  • Thun bleibt zum 6. Mal in Folge ungeschlagen, St. Gallen kassiert die 4. Niederlage aus den letzten 5 Spielen.
  • Weil Lugano in einer turbulenten Partie gegen GC 3:4 verliert, liegt der FCT neu auf dem 6. Rang.

In der Schlussphase einer vor allem in der 2. Halbzeit attraktiven Partie warf der FC St. Gallen noch einmal alles nach vorne. Die Ostschweizer wirkten eine Spur entschlossener als die Gäste und suchten den Siegtreffer.

Entlastungsangriff führt zum Tor

Thun hingegen schien mit dem Auswärtspunkt gegen den Tabellendritten gut leben zu können und ging keine Risiken mehr ein. Kurz vor Schluss lancierten die Gäste einen Entlastungs-Angriff, der die Entscheidung herbeiführen sollte. Ausgerechnet der Ex-St. Galler Roy Gelmi schoss Thun 2 Minuten vor dem Ende nach einem Eckball zum Sieg.

Beide Teams im Pfostenpech

Es war der Schlusspunkt einer Partie, die vor allem in der 2. Halbzeit mächtig Fahrt aufgenommen hatte. St. Gallens stark aufspielender Nassim Ben Khalifa war dem Führungstreffer gleich zweimal nahe:

  • 51. Minute: Nach einem Eckball lenkt der 26-Jährige das Leder nur knapp neben das Tor.
  • 68. Minute: Ben Khalifa setzt sich auf der linken Seite durch und schlenzt den Ball an den Pfosten.

Zu diesem Zeitpunkt hätte der FCSG aber auch in Rückstand liegen können. Denn Thun setzte vereinzelt Nadelstiche und tauchte zwischendurch brandgefährlich vor dem gegnerischen Tor auf.

Video
St. Gallen und Thun im Pfostenpech
Aus Sport-Clip vom 21.04.2018.
abspielen

In der 54. Minute traf Dejan Sorgic ebenfalls nur den Pfosten, eine Viertelstunde vor Schluss scheiterte Matteo Tosetti am hervorragend reagierenden Daniel Lopar. Danach erhöhte der FCSG das Tempo wieder – und lief prompt in den Hammer.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Einschaltungen, 21.04.2018, 19:00 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    "Freude herrscht"! Lets go Thun!
    1. Antwort von Samichlous Schmutzli  (1898)
      Tut mir Leid, bin unabsichtlich auf Ablehnen gekommen... Bin natürlich auch Ihrer Meinung Herr Heusser!
  • Kommentar von Remo Gerber  (Remo86)
    Hahaha danke grosse Schwester.. ;-)
  • Kommentar von Roman Lutz  (Romi)
    Ein sehr, sehr glückhafter und unverdienter Sieg der Thuner. Hätte mich noch mit dem Unentschieden schwer getan, aber eher anfreunden können. Aber so... Thun hatte ja kaum wirklich gefährliche Chancen. Und St.Gallen war, ohne zu übertreiben, drückend überlegen. Nur sie spielten und gaben das Tempo an. Köpfe jetzt ja nicht hängenlassen, sondern weiter vorwärts. Das nächste Spiel kommt bestimmt. Hopp San Galle!
    1. Antwort von Samichlous Schmutzli  (1898)
      Klar hat St. Gallen besser gespielt, aber Sie dürfen nicht vergessen, dass auch Thun einen Pfostenschuss hatte und Lopar doch einige starke Paraden zeigen musste. So holt man die Punkte im Abstiegskampf!