Zum Inhalt springen

In der letzten Minute Joker Spielmann schiesst Thun gegen Xamax zum 2:2

  • Xamax und Thun teilen sich die Punkte und spielen 2:2.
  • Die Neuenburger wendeten nach schwacher erster Halbzeit das Spiel.
  • Der eingewechselte Marvin Spielmann sorgte in der letzten Minute mit einem sehenswerten Treffer für den Ausgleich.
  • Xamax übergibt dank dem Punkt den letzten Tabellenrang an GC.
  • Im Parallelspiel schlägt YB die Grasshoppers klar.

Nach einer dominanten ersten Halbzeit schienen sich die Thuner zum Schluss selbst um ihre Lorbeeren zu bringen. 1:2 stand es Sekunden vor Schluss, weil 2 Mal Unachtsamkeiten in der Defensive zum Rückstand geführt hatten. Doch einer wollte sich nicht mit der Niederlage abfinden: der eingewechselte Marvin Spielmann.

Er fasste sich in der letzten Nachspielminute ein Herz, zog aus 16 Metern flach ab und traf zum 2:2-Ausgleich. Jubeln mochten die Berner Oberländer danach trotzdem nicht gross. Zu klar dominierten sie die erste Halbzeit, zu wenig Profit schlugen sie daraus.

Salanovics Pfostenschüsse

Alleine Dennis Salanovic hätte in der ersten Halbzeit 2 Tore erzielen können. Der Thun-Flügel traf beide Male jedoch nur den Pfosten (2./31.). Besser gelang das Toreschiessen Dejan Sorgic 4 Minuten vor der Pause. Die Führung war zur Pause aus Thuner Sicht jedoch zu tief.

Verbessertes Xamax nach der Pause

Die Neuenburger kamen wie verwandelt aus der Pause. Plötzlich kreierten auch sie Chancen und gestalteten das Spiel ausgeglichener. Nach 73 Minuten belohnten sie sich: Eine Flanke wurde immer länger und landete bei Geoffrey Tréand, der einschoss.

In der 81. Minute folgte die totale Wende. Charles-André Doudin wurde von Raphael Nuzzolo wunderschön freigespielt und erzielte die Führung. Wegen Thuns Schlussoffensive führte die Neuenburger Leistungssteigerung jedoch nicht zu 3 Punkten für Xamax.

Rote Laterne nun bei GC

Da Xamax wenigstens einen Punkt gewinnen konnte, verlassen die Neuenburger den letzten Tabellenrang. Dies nur, da Xamax bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz 2 Tore mehr erzielt hat.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Schaltungen, 03.11.18, 19:00 Uhr

Meistgelesene Artikel