Zum Inhalt springen

Header

Audio
Hüppi: «Das bringt uns nicht aus dem Fahrplan»
abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
Inhalt

Matthias Hüppi zu Gerüchten «Sind daran interessiert, Sutter als Sportchef zu behalten»

Alain Sutter gilt als aussichtsreicher Kandidat für den Posten des Nati-Managers. FCSG-Präsident Matthias Hüppi bleibt gelassen.

Dem FC St. Gallen droht kurz vor Beginn der neuen Saison ein personeller Aderlass auf Führungsebene: Alain Sutter befindet sich in Gesprächen mit dem Schweizer Fussballverband. Es geht um die Besetzung des neu geschaffenen Postens als Manager der Nationalmannschaft.

Matthias Hüppi bestätigt gegenüber SRF das Interesse des SFV (Audio oben). «Das ist ja relativ schnell an die Öffentlichkeit gelangt. Ich war aber von Anfang an aus erster Hand im Bild», sagt der FCSG-Präsident.

«Kleinkariert und nicht zielführend»

Obwohl die letzten Anpassungen am Kader für die neue Super-League-Saison noch nicht vollzogen sind, will Hüppi Sutter die Gespräche nicht verbauen. «Das wäre kleinkariert und nicht zielführend.» Er sagt aber auch: «Wir sind selbstverständlich daran interessiert, Alain Sutter als Sportchef zu behalten.»

Matthias Hüppi und Alain Sutter.
Legende: Gehen vielleicht bald getrennte Wege Matthias Hüppi (links) und Alain Sutter. Freshfocus

Wie diverse Medien berichten, hat der 62-fache Internationale momentan indes die besten Karten auf den Job beim Verband. Im Rennen soll auch noch der ehemalige U21-Nati-Trainer Pierluigi Tami sein. SRF-Experte Peter Knäbel hat gemäss dem Blick nicht die Absicht, die Arbeit als technischer Direktor bei Schalke aufzugeben.

Entscheidung am Montag?

Auf Donnerstag sind Beratungen der Swiss Football League anberaumt. Sie geniesst ein Vorschlagsrecht. Am Montag soll dann der SFV-Zentralvorstand über die wichtige Personalfrage befinden.

Sendebezug: Radio SRF 1, 26.06.2019, 17:10 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Anthony Privatdancer  (Anthony)
    Was macht denn ein Sportchef ganz genau? Hatt dieser indirekt mit der Mannschaft etwas zu tun? Sonst Daumen hoch fuer ALAIN SUTTER!
  • Kommentar von Max Flobim  (Superwoman)
    Alain Sutter ist ein absoluter Fussball-Fachmann. Alle, die anders denken oder empfinden, erinnern sich immer noch an den Fussballer Alain, der ab und zu auf komische Ernährungs- und Politikideen kam. Vergesst das mal alles schön, denn ich glaube, viele von uns Menschen haben als Jugendliche ein paar komische Ideen verfolgt.
    1. Antwort von Hans Jackob  (Chopfchratzer)
      Vieles was Sie als komisch empfinden, gehört heute zum Standard. Er war halt damals seiner Zeit voraus.
  • Kommentar von Andreas Buser  (AnMaBu)
    Wer kommt denn auf DIESE Idee?
    Da braucht es Leute, die hochprofessionell arbeiten können und keine, die bloss sich endlos wiederholende Statements von sich geben können.
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Woher wissen sie, wie Alain Sutter als Sportchef arbeitet? Die Spieler sieht man bei der Ausübung ihres Berufes, da kann auch jemand Aussenstehender etwas dazu sagen. Die Arbeit eines Sportchefs lässt sich von Aussen aber nur schwer beurteilen.