Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Super League «Südkurve» für zwei Heim-Derbys des FCZ gesperrt

Nach jüngsten Ausschreitungen
Legende: Nach jüngsten Ausschreitungen Die «Südkurve» wird bei den nächsten zwei FCZ-Heimderbys leer bleiben. Freshfocus

Keine Zuschauer bei zwei FCZ-Heimderbys

Nach den Vorfällen im Nachgang des Zürcher Derbys vom 23. Oktober zwischen GC und dem FC Zürich (3:3) belegt die Disziplinarkommission der Swiss Football League (SFL) den FCZ mit zwei Sperren für den Sektor D (Südkurve) in den beiden nächsten Heimspielen gegen GC. Eine dritte Sperre ist zudem auf Bewährung angesetzt. Zusätzlich werden GC und der FC Zürich jeweils mit einer Busse in der Höhe von 20'000 Franken belegt.

Video
Archiv: Spektakuläres Zürcher Derby ohne Sieger
Aus Super League – Goool vom 23.10.2021.
abspielen


Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

29 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    @ Stefan Gisler tja wenn die Clubs härter bestraft würden, dann würde dies auch nur echte fans ins Stadion lassen. Die Geldstrafen sollten so angesetzt sein, das diese bei weiteren Vergehen immer verdoppelt werden. Das würde auch sehr schnell Veränderungen geben.
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Was sind denn echte Fans? Offenbar halten sie die Fans in den Kurven alle für Gewalttäter. Stellen sie sich doch selbst mal in die Kurve und beurteilen sie dann neu.
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    das schmerz ja niemanden diese Strafe. Warum nicht mit Punkte Abzug höhere Geldstrafen usw. das würde sicher mehr bringen. so könne die Clubs immer wieder sagen tja ist ja nicht so schlimm.
    1. Antwort von Stefan Gisler  (GiJaBra)
      Sorry, es ist dumm zu fordern, dass der Club/Spieler Punkte abgezogen werden. Das Team kann ja nichts dafür. Höhere Geldstrafen ja. Aber das einzig richtige ist, in allen Stadien, entweder die Fansentoren für immer zu schliesen (sind keine Fans) oder rigoros personalisierte Tickets, Personenkontrollen, etc einzuführen. Und alle anderen Fans dieser Kurven müssen denunzieren, diese Chaoten ausliefern...tut ihr aber nicht...deshalb Sektoren schliessen, das hat nichts mit Fankultur zu tun.
    2. Antwort von Francis Waeber  (Francis Waeber)
      Mit Verlaub Herr Ellenberger: ich fürchte Ihre These trifft weltweit auf eine ganze Menge Clubbosse zu. Im Fall von Herrn Canepa (wie immer der sich schreibt) ist dies eher zu bezweifeln. Und nein, ich kann's nicht abschliessend beurteilen weil ich Ihn nicht persönlich kenne. Wieso sollte ich? Hopp YB....;-))
    3. Antwort von jenna jameson  (JennaJameson)
      gusler
      was personalisierte tickets nützen, sieht man gut in frankreich, monsieur.
  • Kommentar von Fabio Keller  (fabioklr)
    Die Strafe ist lächerlich. Die Chaoten lachen sich ins Fäustchen und schauen im Kalender nach, wann das über-, übernächste Derby stattfindet. Oder sie gehen trotzdem ins Stadion, einfach im Sektor neben der Südkurve.
    Muss erst jemand schwer verletzt werden, oder sogar schlimmer, bis wirklich etwas unternommen wird?!