Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung FCZ - St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 12.08.2018.
abspielen
Inhalt

Nullnummer bei FCZ - FCSG Brecher und Stojanovic halten ihre Kästen sauber

  • Der FC Zürich und St. Gallen trennen sich im Letzigrund 0:0.
  • Yanick Brecher und Dejan Stojanovic zeichnen sich mehrmals mit starken Reflexen aus.
  • In den Parallelspielen siegen Basel (gegen Sion) und YB (in Luzern) jeweils 3:2.

Benjamin Kololli hatte es in der Nachspielzeit auf dem Fuss, den FCZ zum 5. Sieg in Serie im Direktduell gegen St. Gallen zu schiessen. Der Neuzugang drosch den Ball nach schöner Vorlage von Michael Frey, der überraschend nicht in der Stammelf stand, aus kurzer Distanz aber über das gegnerische Tor. Es war die letzte Chance in einer Partie, die gut auch 2:2 hätte enden können.

Überragende Torhüter

Hauptgrund, weshalb die Partie dennoch torlos ausging, waren Yanick Brecher und Dejan Stojanovic. Die beiden Keeper bekamen gleich mehrfach Gelegenheit, ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen:

  • 17. Minute: Stephen Odey setzt sich im Strafraum durch und kommt zum Abschluss. Stojanovic kann den Schuss des FCZ-Stürmers mit den Fingerspitzen zur Ecke klären.
  • 46. Minute: St. Gallens Vincent Sierro zieht volley aus grosser Distanz ab, doch Brecher streckt sich erfolgreich und spitzelt den Ball in extremis über die Latte.
  • 60. Minute: Cedric Itten wird im Sechzehner schön lanciert, scheitert aber im 1-gegen-1 am geduldigen Brecher.
  • 64. Minute: Stojanovic muss gleich doppelt retten. Zuerst gegen Pa Modou, dann auch noch den Nachschuss von Marco Schönbächler.

Einmal hatte aber auch Brecher das Nachsehen. Einen tückischen Ablenker von Verteidiger Victor Palsson klärte der FCZ-Schlussmann vor die Füsse von Sierro. Dessen Schuss entschärfte Adrian Winter kurz vor der Torlinie (60.).

Video
Brecher geschlagen, Winter rettet vor der Linie
Aus Sport-Clip vom 12.08.2018.
abspielen

Die Punkteteilung hat zur Folge, dass der FCZ und St. Gallen mit jeweils 7 Zählern auf den Rängen 3 und 4 stehen. Der Rückstand auf Leader YB beträgt nach 4 Runden bereits 5 Punkte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Philipp Spuhler  (phsp)
    Es sollte auch ohne Frey gehen, oder ist Frey unersetzlich? Dann läuft da was falsch.
  • Kommentar von Reini Styger  (stygersson)
    Wenn man en "Brecher" Frey so lange nicht einsetzt, dann braucht man sich über den katastrophalen Fehlentscheid kurz vor Schluss nicht zu wundern. Eine richtiger Entscheid hätte wohl das 1:0 durch Frey bedeutet. Aber eben: Der FCZ ist nicht Sarpsborg und genau so wie der Gegner zur Zeit eben nur drittklassig. Was nicht ist, kann ja noch werden. Bis zur Gruppenphase der Europa League dauert es zum Glück noch ein paar Wochen.
    1. Antwort von Roman Lutz  (Romi)
      Was für eine unsinnige und geschmachlose Bemerkung, die Sie das machen. Haben Sie überhaupt eine Ahnung von Fussball? Ich habe eher denn Eindruck nein! Das nächste Mal würde ich zuerst überlegen, dann schreiben. Schönen Abend.
  • Kommentar von Dimitri Saurer  (Dimi)
    Im Tages Anzeiger kann man vom Sportjournalist lesen dass Schönbi mit einer starken Leistung seine Nomination gerechtfertigt hat. So verschieden kann man das Geschehen wahrnehmen...