Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Nur Remis gegen Lugano YB mit Meisterblues?

  • YB und Lugano trennen sich in einem unterhaltsamen Spiel mit 2:2.
  • Hoarau und Carlinhos küren sich zu Doppeltorschützen.
  • Hier finden Sie die Spielberichte von St. Gallen-Basel und Zürich-Sion.

Die Young Boys haben in ihrem ersten Heimauftritt seit der erfolgreichen Titelverteidigung ihre Fans zwar nicht enttäuscht, zum Sieg gegen das Celestini-Team reichte es den Bernern indes nicht. Insgesamt hatte «Gelbschwarz» mehr Spielanteile, die Tessiner haben den Punkt aber nicht gestohlen.

Lugano startete keck ins Spiel und ging durch einen Hechtkopfball von Carlinhos jr. schon in der 7. Minute in Führung. Noch vor der Pause sorgte Guillaume Hoarau mit seinen Saisontoren 19 und 20 für die Wende:

  • 34. Minute: Der Franzose wird im Strafraum sträflich alleine gelassen und nickt eine Flanke von Christian Fassnacht ein.
  • 45. Minute: Hoarau legt sich den aufspringenden Ball im Strafraum mit der Hacke zurecht und trifft aus der Drehung in die nahe Ecke. Lugano-Hüter Noam Baumann hatte nicht das beste Positionsspiel.

Die Gäste steckten aber nicht auf und kamen durch Carlinhos jr. in der 56. Minute zum Ausgleich. Der künftige Wolfsburger Kevin Mbabu liess sich dabei von Vorbereiter Alexander Gerndt austricksen.

YB drückte in der Schlusshalbstunde auf das Siegtor und hatte durch Hoarau (aus der Distanz) und Mbabu (per Kopf) hochkarätige Chancen, die Tessiner retteten den ersten Punkt gegen den Meister in dieser Saison aber über die Zeit.

Legende: Video Mbabu mit «Billard-Chance», Sulmoni rettet abspielen. Laufzeit 00:20 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.04.2019.

Sendebezug: SRF zwei, 28.4.19, Super League Goool, 18:00 Uhr

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Matthias Schönenberger  (matthisch)
    Ich kann mir als Basler ein Schmunzeln nicht verkneifen, wie jetzt YB-Fans mit diesen überdramatisierten Medienbeiträge und Vorwürfen (Hate) von unzufriedenen gegnerischen Fans zu leben haben, nachdem es in den Vorjahren auch der ein oder andere YB-Fan war, der den FCB immer wieder anschwärzte. Wie man in den Wald ruft... oder wie geht der Spruch? ;)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Ich muss schon die ganze Saison schmunzeln, wie die Bienli Fans jede Kritik an ihrem heissgeliebten YB, völlig aufgebracht, sofort abwehren. Herzig...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Mike Salzmann  (Yb Hit)
      Ich kann auch nur schmunzeln wie ihr versucht YB so schlecht macht zu wollen und das ihr vor neid nichts anderes wist als zum schlag abtauchen zu gehen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Nico YU  (olifatzooo)
      Aber jetzt hat sich das Blatt zugunsten der Berner gedreht. Neid ist bekanntlich die höchste Form der Anerkennung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Martin Gebauer  (Gebi)
      Um das mal klarzustellen. Ich bin NIE neidisch auf Fans von Vereinen, deren Club gerade Erfolg hat. Neid kennen nur Erfolgs- oder Modefans und von denen haben die Bienlis, logischerweise, gerade Haufenweise. Ich bleibe für immer FCZ Fan, sogar dann, wenn der Verein aufgelöst werden sollte. Alle anderen Vereine in der RSL lösen bei mir null Emotionen aus.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Matthias Schönenberger  (matthisch)
      @Mike und Nico
      Ich habe in keiner Weise versucht YB schlecht zu machen oder Neid ausgedrückt. Ich sage ja, diese Beiträge und Anschuldigungen sind absolut lächerlich. Es ist wie gesagt einfach eine kleine Genugtuung, dass es mal nicht der FCB ist, der mit diesen dämlichen Vorwürfen zu kämpfen hat, sondern mal jemand anderes.
      Neid ist bei mir nicht vorhanden. Abgesehen davon, dass YB sich die beiden Titel komplett verdient hat, kann man nach 8 Titeln in Folge gut mal ein paar Jährchen auskommen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Schümperli  (Daniel Schümperli)
    Hoaraus Nr. 2 sollte Tor der Saison werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Willy Amport  (Willy Amport)
    YB geht das locker an,...auch so reicht es zu einem Unentschieden gegen die Lugano möchte gern Fußballer.
    Es ist jetzt nur noch ein Auslaufen bis Ende Saison für YB Angesagt, zwischen durch mal ein zwischen Spurt und dann wieder Training angesagt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen