Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Luzern - Zürich
Aus Sport-Clip vom 16.12.2020.
abspielen
Inhalt

Remis gegen den FC Zürich Luzern trotz 31 Abschlüssen nur mit Nullnummer

  • Der FC Luzern und der FC Zürich trennen sich in der Super League 0:0.
  • Die Innerschweizer sind die klar bessere Mannschaft, bringen von 31 Abschlüssen aber keinen im Tor unter.
  • In den anderen Spielen siegte YB in Basel, St. Gallen und Lugano trennten sich 0:0.

Mit dem FC Luzern und dem FC Zürich trafen die beiden treffsichersten Teams der Super League aufeinander. Wer auf ein Torspektakel gehofft hatte, wurde aber enttäuscht. Vor allem die Gastgeber werden mit dem torlosen Unentschieden überhaupt nicht zufrieden sein.

Tasar 2 Mal im Pech

Luzern war über die gesamte Partie das bessere Team. Die Innerschweizer kontrollierten das Spiel, die Zürcher konzentrierten sich in erster Linie auf die Defensive. Dennoch ergaben sich für die Luzerner mehrere hochkarätige Chancen, die sie aber allesamt nicht nutzen konnten.

  • 15. Minute: Nach einem geblockten Abschluss steht Pascal Schürpf alleine vor dem FCZ-Tor. Sein Schuss streicht aber knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 63. Minute: Varol Tasar zieht aus rund 19 Metern ab. Zürich-Keeper Yanick Brecher lenkt den Versuch aber mirakulös über die Latte.
  • 65. Minute: Wieder ist es Tasar, der den Treffer knapp verpasst. Sein Ablenker nach einer Hereingabe von Martin Frydek landet am Pfosten.
Video
Tasar verpasst das 1:0 zweimal nur knapp
Aus Sport-Clip vom 16.12.2020.
abspielen

Die Statistik wies am Ende des Spiels insgesamt 31 Abschlüsse für den FCL aus. Neben der Effizienz fehlte es aber auch an der Präzision. Den Weg auf das Tor fanden nur 5 Schüsse.

FCZ offensiv harmlos

Die Zürcher werden ihrerseits mit dem Punkt sicher zufrieden sein. Nach einer 1. Halbzeit, in der die Gäste offensiv gar nicht in Erscheinung getreten waren, wurden sie nach der Pause immerhin ein bisschen aktiver. So brachte der eingewechselte Assan Ceesay einiges an Schwung. Der Joker hatte seine besten Szenen mit 2 Möglichkeiten in der 57. und 58. Minute.

So geht es weiter

Die Luzerner sind am kommenden Sonntag zu Gast bei Aufsteiger Lausanne-Sport. Die Zürcher empfangen ebenfalls am Sonntag Servette im Letzigrund.

SRF zwei, sportlive, 16.12.20, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (Stefan Gisler)
    31 Abschlüse, alke 3 Mnuten einer, da hat wohl der Statistiker geträumt, Luzern war besser wie hier aber 31 Abschlüsse gezählt wurden, wohl jeder Pass der inRichtung Tor gefolgen kam, inkl. Flanken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Der FCZ würgt sich zum 0:0. Der Punkt ist trotzdem verdient. Luzern schoss zwar viel, aber wirklich torgefährlich waren die meisten Abschlüsse nicht. Da es bei Schürpfs Schauspieleinlage kein klarer Fehlentscheid war, muss der VAR nicht eingreifen. Überzeugend die Defensive des FCZ, vor kurzem hätte man dieses Spiel mit 0:4 verloren. Kolollis Kreativität wurde schmerzlich vermisst. Aber bald kommt Blerim, einer der spielintelligentesten Schweizer Fussballer, hoffe, er findet rasch seine Form.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reini Styger  (stygersson)
    Nicht immer gewinnt der Bessere. Der FCL hätte den Sieg eigentlich verdient gehabt, aber der FCZ stand defensiv sehr kompakt und liess bis auf die 4 Grosschancen weit weniger zu, als die Repoter klagten bzw. reklamierten (29 Abschlüsse, viele davon ungefährlich, liebes SRF). Insofern war der Punkt wohl sehr glücklich zu Stande gekommen, aber unverdient ist das Resultat nie (Grundsatzregel). Gegen St. Gallen und Servette verlor der FCZ genau so 4 bis 6 Punkte und hatte auch kein Penaltyglück.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen