Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Sonntagsspiele unter der Lupe Chance für Thun – Bewährungsprobe für St. Gallen

5 Punkte zurück oder 1 Punkt vorne: Neuchâtel Xamax steht bei Thun unter Zugzwang.

Die Thuner Spieler jubeln.
Legende: Wollen sich ein Polster verschaffen Die Thuner im Duell mit Xamax. Freshfocus

Für Xamax, den Tabellenletzten, steht am Sonntag in Thun beim Kellerduell viel auf dem Spiel. Für Thun, den Vorletzten, ist es eine Chance, sich im Kampf gegen den direkten Abstieg ein kleines Polster zu verschaffen. Gewinnt Thun, beträgt die Differenz zwischen den beiden 5 Punkte. Gewinnt Xamax, rutschen die Berner Oberländer wieder ans Tabellenende ab.

Thuns Aufgabe dürfte trotz Heimstärke keine leichte sein, hat doch Xamax im 1. Spiel unter Stéphane Henchoz vielversprechende Ansätze gezeigt und Thun seinen Schwung mit 2 deutlichen Niederlagen in Luzern (0:3) und bei den Young Boys (0:4) eingebüsst.

Live-Hinweis

Das Kellerduell zwischen Thun und Xamax können Sie am Sonntag ab 15:40 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Sion, der dritte im Bunde der Abstiegskandidaten, spielt an diesem Wochenende wegen dem Corona-Fall beim FCZ nicht.

St. Gallen muss in Genf improvisieren

Im Meisterrennen steht der FC St. Gallen 3 Tage nach dem 3:3 beim FC Lugano in Genf im Einsatz. Die Mannschaft von Peter Zeidler reiste nach dem Gastspiel im Tessin gar nicht erst in die Ostschweiz zurück. Sie übernachtete in Lugano und reiste tags darauf via Nufenenpass ins Wallis weiter, wo sie am Freitag und Samstag die Batterien auflud.

Erschwert wird St. Gallens Aufgabe bei Servette dadurch, dass Silvan Hefti und Lukas Görtler, 2 der Leistungsträger in der Überraschungsmannschaft der Liga, eine Gelbsperre verbüssen. Um die gewichtigen Ausfälle auf der rechten Seite aufzufangen, prüfte Coach Peter Zeidler in der Vorbereitung auch einen Systemwechsel.

So könnten die St. Galler allenfalls mit einer Dreierkette in der Abwehr auflaufen, Musah Nuhu käme dann neben Leonidas Stergiou und Betim Fazliji zum Zug. Stellt Zeidler sein bewährtes 4-4-2 mit Raute nicht um, dürfte der in Lugano früh eingewechselte André Ribeiro diesmal von Beginn weg spielen.

Luzern geschwächt gegen Angstgegner

Im 3. Sonntagsspiel empfängt der FC Luzern Tabellennachbar Lugano. Die Tessiner haben mit bislang 7 Punkten aus 3 Saison-Direktduellen gute Erinnerungen an die Zentralschweizer. Luzern muss zudem auf seine gesperrte Abwehrstütze Stefan Knezevic verzichten.

Video
Archiv: Lugano bezwingt Luzern spät
Aus Sport-Clip vom 24.06.2020.
abspielen

SRF zwei, Super League - Goool, 11.07.20, 22:35 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.