Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lugano – Lausanne
Aus Sport-Clip vom 20.03.2022.
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 16 Sekunden.
Inhalt

Super League, 27. Runde Ohne Probleme gegen das Schlusslicht: Lugano schliesst zu YB auf

  • Der FC Lugano siegt in der 27. Runde der Super League zuhause gegen Schlusslicht Lausanne mit 3:1.
  • Lugano schliesst damit punktemässig zu YB (Rang 3) auf, weist aber das klar schlechtere Torverhältnis auf.
  • Für Lausanne geht die Misere weiter: In der Rückrunde haben die Waadtländer erst einen Punkt geholt.
  • Szalai besorgt Basel einen 4:2-Sieg bei GC, Servette entscheidet das Rhone-Derby für sich.

Spätestens in der 75. Minute war der Glaube an eine Überraschung im Cornaredo zerstört. Überraschung deswegen, weil Lugano als Tabellenvierter und mit 3 Siegen aus den letzten 4 Partien das Schlusslicht aus Lausanne empfing. Die Equipe von Alain Casanova wartet in der Rückrunde weiter auf den ersten Sieg und darbt abgeschlagen am Tabellenende.

Abstauber und Zucker-Steilpass schocken die Gäste

Lugano wurde seiner Favoritenrolle vor heimischem Anhang früh gerecht. Mattia Bottani stellte die Führung in der 23. Minute her. Der Stürmer staubte nach einem Abpraller von Lausanne-Goalie Mory Diaw ab. Wenige Momente vor dem Pausentee lancierte Kevin Rüegg Numa Lavanchy mit einem wunderschönen Steilpass über das halbe Spielfeld. Dieser spitzelte den Ball zur 2:0-Führung ins Netz.

Video
Per Abstauber: Bottani schiesst Lugano in Front
Aus Sport-Clip vom 20.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 4 Sekunden.

Lange schienen die Lausanner zu keiner Reaktion fähig. Während sich Lugano vermehrt zurückzog und den Vorsprung verwaltete, agierten die Westschweizer Gäste ideenlos. Erst 20 Minuten vor Schluss tat sich im Cornaredo dann plötzlich überraschend viel:

  • 71. Minute: Sofiane Alakouch tritt eine Flanke zur Mitte, Zeki Amdouni versucht es volley – und ist damit erfolgreich. Der Ball landet in der rechten Ecke und bringt die Lausanner Hoffnungen auf einen Punktgewinn zurück.
  • 75. Minute: Die Antwort der Luganesi lässt jedoch nicht lange auf sich warten. Ignacio Aliseda lässt Lausannes Anel Husic sehenswert aussteigen und drischt das Leder im Anschluss von der Strafraumgrenze abgeklärt ins Netz.

Lausannes Abstiegssorgen

Dank den 3 Punkten schliesst Lugano punktemässig zu den Young Boys auf, verbleibt aber noch auf dem 4. Rang. Für Lausanne verdichten sich mit dieser weiteren Niederlage die Abstiegssorgen. 9 Punkte beträgt der Rückstand auf den FC Luzern und damit den rettenden Barrageplatz.

So geht es weiter

Nächstes Wochenende pausiert die Super League aufgrund der Nati-Pause. Am 3. April geht es dann weiter: Für Lugano führt die Jagd nach den nächsten drei Punkten in die Innerschweiz. In der 28. Runde treffen die Tessiner auf Luzern. Lausanne will im Romand-Derby gegen Servette zuhause endlich den Schritt aus dem Tief finden.

SRF zwei, Super League – Highlights, 13.03.22, 19 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Samuel Schmid  (d-o)
    Noch vor einem Monat hiess es, der FCB solle auf Lugano aufpassen... Jetzt ist YB an der Reihe
  • Kommentar von Koni Flütsch  (KOMANKO)
    Nun wird es sehr spannend um die europäischen Plätze. Das ist gut so und tut dem CH-Fussball gut, wenn jeweils die Meister-Entscheidung schon viel zu früh gefallen zu sein scheint und keine Spannung mehr da ist. Immerhin ist der Fussbal-Cup weiterhin spannend und es ist gut möglich, dass es einen neuen Cup-Sieger gibt.