Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Tessiner empfangen den Meister Krönt Lugano seine Hinrunde im Verfolgerduell gegen YB?

Das Tessiner Überraschungsteam will sich mit Punkten gegen die Young Boys weiter im Spitzenquartett festsetzen.

Sandi Lovric im Zweikampf
Legende: Strebt mit Lugano einen letzten Sieg im Kalenderjahr an Sandi Lovric. Keystone

Noch nie zuvor hatte der FC Lugano zur Saisonhälfte in der Super League die Marke von 30 Punkten geknackt. Dass den Tessinern dies nun bereits vor dem abschliessenden Duell gegen YB gelungen ist, dürfte sie beruhigen. Schliesslich gastiert mit dem Meister ein Team im Cornaredo, an dem sich die Luganesi in der Vergangenheit oft die Zähne ausgebissen haben.

Der Cup als Ausnahme

Nur gerade aus einem der letzten 17 Liga-Duelle ging Lugano gegen die Young Boys als Sieger hervor, zuletzt setzte es gar 4 Niederlagen ab. Eine Ausnahme bildete der 2:1-Coup Ende Oktober im Schweizer Cup. Am Ursprung des überraschenden Lugano-Triumphs stand mit David von Ballmoos aber ein Berner: Der Goalie verletzte sich in der Anfangsphase nach einem parierten Penalty an der Schulter und fehlt YB seither.

Video
Archiv: Lugano kegelt YB aus dem Cup
Aus Sport-Clip vom 27.10.2021.
abspielen. Laufzeit 6 Minuten 19 Sekunden.

Die negative Serie täuscht aber über den derzeitigen Formstand des Teams von Trainer Mattia Croci-Torti hinweg. Den Cup-Erfolg mit einberechnet sind die Luganesi nämlich seit 5 Heimspielen ohne Punktverlust. Sie mischen munter mit den grossen Teams der Liga mit und auch der Erfolgscoach selbst ist seit seinem Amtsantritt Anfang September zuhause noch unbesiegt.

TV-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Die Zusammenfassungen der Sonntagspartien Lugano – YB, Basel – GC und Sion – Lausanne sehen Sie ab 19:00 Uhr in der Sendung «Super League – Goool» oder zeitnah in der SRF Sport App.

YB muss, Lugano darf

Anders als bei den Tessinern sieht es vor dem letzten Auftritt des Jahres im Lager der Berner aus. Für sie bedeutet die Reise nach Lugano eine unangenehme Pflichtaufgabe, um bei einem defensiv massierten Gegner den Anschluss an die Spitze zu wahren. Durch den 3:1-Sieg des FCZ über den FC St. Gallen stehen die Young Boys nun schon 11 Punkte hinter dem Leader.

Schliesslich hat nur der FC Basel (17) weniger Tore kassiert als die Bianconeri (19), die unter dem neuen Übungsleiter gar durchschnittlich nur jeweils einmal bezwungen werden. Besonders bitter aus Sicht der Hauptstädter: Ausgerechnet Wilfried Kanga, der YB Anfang Monat im letzten Direktduell mit einem Doppelpack spät erst zum 3:1-Heimsieg geführt hatte, wird David Wagner aufgrund einer Bänderverletzung fehlen.

Video
Archiv: YB schlägt Lugano dank Kanga-Doublette
Aus Sport-Clip vom 01.12.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 6 Sekunden.

SRF zwei, Super League – Goool, 12.12.21, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Willy Amport  (Willy Amport)
    Jungs wir sind in der 63 Minuten YB Führt 5:0 einfach Geil, YB spielt jetzt wie Lugano es macht wenn Die Führen, der Gegner Spielt + Sie machen die Tore, + jetzt ist es umgekehrt Lugano greift An + YB macht die Tore ist das nicht Geil.
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Glaube auch dass YB gewinnt. Ungeachtet dessen was heute rausschaut, gehört während der kurzen Winterpause so einiges auf den Prüfstand. In fast jedem Spiel drückend überlegen und trotzdem massenhaft Punkte abgeben, kann nicht wirklich der Sinn der Sache sein....;-))
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Nein! YB gewinnt