Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Sion - Basel abspielen. Laufzeit 05:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.12.2018.
Inhalt

Vom 0:1 zum 2:1 Basels versöhnlicher Vorrundenabschluss in Sion

  • Der FC Basel dreht die Partie der 18. Runde in Sion und geht mit einem 2:1-Sieg in die Winterpause.
  • Adryan bringt die Sittener in Führung, ehe Ricky van Wolfswinkel und Silvan Widmer das Blatt wenden.
  • Im Parallelspiel besiegt Thun zuhause die Grasshoppers mit 1:0.

Eigentlich hatte in der Pause nicht mehr viel für die Basler gesprochen. Sie lagen durch Adryans Tor nach einem Fehlzuspiel mit 0:1 im Hintertreffen. Sion störte früh, womit der FCB ebenfalls nicht wirklich gut zurecht kam. Weiter waren die «Rotblauen» in den 2. Halbzeiten der Super League bisher zu ungefährlich aufgetreten.

Zur Pause waren auch die FCB-Fans trotz Serie misstrauisch

Van Wolfswinkel hält Basels Hoffnung am Leben

Doch Basel-Trainer Marcel Koller schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff dribbelte Aldo Kalulu seinen Gegenspieler aus und flankte auf Albian Ajeti, der an die Latte köpfelte.

Ricky van Wolfswinkel schnappte sich den Abpraller und drosch ihn volley wuchtig zwischen Sion-Goalie Kevin Fickentschers Beine hindurch zum Ausgleich.

Nachdem der Sittener André Neitzke beinahe noch ein Eigentor erzielte, hatte Sion eigentlich mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Doch es waren die Basler, die das nächste Tor erzielten.

Sions Schlussoffensive unbelohnt

Ein Abpraller wurde von Fabian Frei hoch zurück in den Strafraum gebracht. Als einziger reagierte Rechtsverteidiger Silvan Widmer, der sein erstes Ligator für den FCB erzielte. Sion warf zum Schluss alles nach vorne und liess die Basler ordentlich zittern. Angreifer Dimitri Oberlin klärte den letzten Sittener Abschluss auf der Linie.

Basel überwintert damit nach einer verkorksten Hinrunde dennoch auf Rang 2. Sion wird aller Voraussicht nach auf dem 7. Tabellenrang überwintern. Auch für die Walliser lief die Hinrunde nicht wie geplant.

Sendebezug: Radio SRF 3, Live-Einschaltungen, ab 19:00 Uhr, 15.12.18,

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Das ist es.Ein an sich sehr durchschnittliches Spiel noch zu drehen gegen Schluss,daran glauben,dass man es kann.Dann kommt auch das Glück.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Josef Graf  (Josef Graf)
    Der FCB hat nun zum zweiten Mal hintereinander die jeweilige zweite Halbzeit für sich entschieden und damit den Sieg gesichert bzw. geholt. Was noch bis vor 8 Tagen geschnödet und geschrieben wurde, ist also schon wieder überholt. Plötzlich hat Trainer Koller wieder eine bessere Punktebilanz, und sein Team geht als Zweites in die Winterpause, mit Punktevorsprung. Und wenn im Februar die Verletzten zurück sind, wird sich der FCB diesen zweiten Platz nicht mehr nehmen lassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fussball Fan  (Fussball#fan)
    Wieder einmal aufgeholt nach der Pause und nicht kassiert wie gegen andere Clubs als man in der Pause vorne lag.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen