Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Lugano - Zürich
Aus Sport-Clip vom 13.12.2020.
abspielen
Inhalt

Zürich siegt 1:0 im Cornaredo Kramers Treffer beendet Luganos eindrückliche Serie

  • Zürich schlägt Lugano im Cornaredo 1:0 und zieht in der Tabelle an den Tessinern vorbei.
  • Für Lugano ist es die erste Niederlage in dieser Saison, zuhause sogar die erste seit über einem Jahr.
  • In den anderen Partien vom Sonntag schlägt Servette YB überraschend 2:1, St. Gallen gewinnt in Lausanne 1:0.

Der Minimalismus von Lugano war in dieser Saison bisher erfolgreich gewesen. Mit nur 11 Treffern hatten die Tessiner in 8 Spielen 16 Punkte eingefahren. Doch gegen den FCZ reichte das bewährte Rezept nicht mehr aus. Ohne Leistungsträger wie Alexander Gerndt, Jonathan Sabbatini oder Fabio Daprela mussten die Tessiner dem Gast das Zepter überlassen.

Die Bemühungen der Zürcher wurden schliesslich in der 58. Minute belohnt. Blaz Kramer, der bereits in der 35. Minute den verletzt ausgefallenen Benjamin Kololli ersetzt hatte, scheiterte zuerst noch kläglich, verwertete dann aber ein Zuspiel von Toni Domgjoni und erwischte den ansonsten glänzend aufgelegten Lugano-Keeper Noam Baumann zwischen den Beinen.

Video
Kramer vergibt zuerst und erzielt dann das Siegestor
Aus Sport-Clip vom 13.12.2020.
abspielen

Ardaiz verpasst den Ausgleich

Lugano kam durch den eingewechselten Joaquin Ardaiz in der 74. Minute zur besten Ausgleichschance. An der ersten Niederlage seines Teams in dieser Saison konnte der Uruguayer allerdings nichts mehr ändern. Noch bitterer: Seit dem 10. November 2019 hatte Lugano zuhause nicht mehr verloren, auch diese Serie endete.

Video
Rizzo: «Wir müssen Lugano Respekt zollen»
Aus Sport-Clip vom 13.12.2020.
abspielen

Zürich rückt dank des Sieges in der Tabelle auf und überholt Lugano. Allerdings hat das Team von Massimo Rizzo noch zwei Partien mehr ausgetragen.

So geht es weiter

Zürich reist am Mittwoch nach Luzern und empfängt am Sonntag darauf Servette. Lugano bekommt es am Mittwoch mit St. Gallen zu tun, ehe es am Samstag nächster Woche nach Bern zu YB geht.

SRF zwei, Super League Goool, 13.12.2020, 18:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Jo Egli  (Jolly)
    Lugano heute ohne Chance, großartiger Sieg. Am Mittwoch nachdoppeln. Come on Züri
    1. Antwort von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
      @Jo Egli
      Ich freue mich sehr, dass Sie sich als begnadeter FCZ-Fan freuen! Aber BITTE: Bleiben Sie am Boden und vergessen Sie nicht, dass Lugano heute keinesfalls chancenlos war! Heute fiel das Glück auf die blau/weisse Seite, was leider gegen FCS und FCSG fehlte. Hoffen wir einfach, dass M. Rizzo einen längeren Vertrag als nur bis Ende Jahr vom Präsi erhält. Ein tolles Weihnachtsgeschenk für alle FCZ‘ler, da bin ich felsenfest überzeugt! J. Egli: „Come on Züri“...., da bin ich bei Ihnen.
  • Kommentar von Paul Rimann  (Töbinchen)
    Lugano die Mannschaft kann nichts ausser verteidigen und Glückstreffer schiessen
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Der FCZ, das Team der Stunde. Der Trainerwechsel kam gerade noch rechtzeitig. Als Weihnachtsgeschenk wünsche ich mir einen langfristigen Vertrag für Massimo Rizzo.