Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Wales - Türkei
Aus Sport-Clip vom 16.06.2021.
abspielen
Inhalt

2:0-Sieg gegen die Türkei Wales hat das Achtelfinal-Ticket in Griffnähe

Nach etwas mehr als einer Stunde rückte Wales-Superstar Gareth Bale endgültig ins Rampenlicht. Zuerst scheiterte er vom Penaltypunkt kläglich; er donnerte die Kugel mit Vollspann in den 2. Rang.

Wenige Sekunden später wurde ihm der Treffer beinahe auf dem Silbertablett serviert: Türkei-Goalie Ugurcan Cakir setzte im eigenen Sechzehner auf Kurzpassspiel, der heranbrausende Bale hielt den Fuss hin und sah den Ball Zentimeter am Tor vorbeikullern.

Video
Bales Penalty in den Nachthimmel von Baku
Aus Sport-Clip vom 16.06.2021.
abspielen

Türkisches «Schlussfeuerwerk» ungenügend

Es war die grosse Chance auf das 2:0 Wales', das den Türken wohl den Stecker gezogen hätte. Stattdessen wirkten die kuriosen Szenen als Weckruf für die Equipe vom Bosporus.

Angeführt vom gefährlichen Burak Yilmaz pressten die Türken nochmals alles aus sich heraus – und sie präsentierten sich im Vergleich zum EURO-Auftakt gegen Italien (0:3) deutlich verbessert –, am Ende aber reichte es auch im 2. Spiel nicht zum 1. Punktgewinn. Weil man einerseits die eigenen Chancen nicht zu nutzen vermochte, und andererseits Connor Roberts (95.) den Deckel nach mustergültiger Vorlage Bales endgültig draufmachte.

Ramsey trifft zur Führung

Der Sieg der «Drachen» war trotz des letzten Aufbäumens der Türkei verdient. Über die gesamte Partie gesehen verzeichnete Wales die besseren Aktionen und wusste neben Bale auch einen kaum zu bändigen Aaron Ramsey in seinen Reihen.

Der Juve-Akteur war letztlich für den goldenen Treffer in der 1. Halbzeit zuständig: 2 Mal hatte er aus vielversprechender Position vergeben, beim 3. Mal stellte er dann seine Knipser-Qualitäten unter Beweis.

So geht's weiter

Am kommenden Sonntag finden die letzten 2 Partien in der Gruppe A statt. Die Türkei muss gegen die Schweizer Nati ran, Wales misst sich mit Italien. Anpfiff ist jeweils um 18:00 Uhr.

SRF zwei, sportlive, 16.6.2021, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

19 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von willi mosimann  (willi mosimann)
    Eines ist sicher, will die Schweiz die Türkei schlagen, dann muss sie zumindest einsatzmässig eine grossen Zacken zulegen. Shaquiri raus, Freuler raus
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Nehme an, dass hier alle auch das Italien-Spiel schauen, bzw. bereits überwechseln zum Bier! Könnte es sein, dass eigentlich dieses Spiel bereits aufgegeben ist und mannnn nur noch auf drei Punkte gegen Türkei spekuliert dann mit vier Punkten eventuell doch noch weiterschleicht? Aber von mir aus: dieses "Team" möchte ich eigentlich nicht mehr unbedingt so sehen.
  • Kommentar von Urs Schärer  (Schärer)
    Also das ist jetzt das vorletzte Spiel der Schweiz, die Spieler können jetzt schon die Ferien buchen Wales und Italien ziehen in die nächste Runde ein. Nach dieser EM müssen neuer Spieler her, die das Herz auf der richtigen Brust tragen und für ihr Land rennen. Schön jetzt muss man sagen, nicht Herr Petkovic hat versagt, sondern die Spieler alleine, da sie auch vom Fernsehen immer in den Himmel gehievt werden. Wir haben keine Stars, sondern ganz normale Fussballer!