Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Portugal - Frankreich
Aus Sport-Clip vom 23.06.2021.
abspielen
Inhalt

2:2 an der EM gegen Frankreich Benzema und Ronaldo treffen doppelt: Portugal im Achtelfinal

In einem animierten Duell zwischen Welt- und Europameister fiel trotz 4 Toren nur eines aus dem Spiel heraus: Kurz nach der Pause schickte Paul Pogba mit einem feinen Pass aus dem Fussgelenk Karim Benzema in die Tiefe. Via Innenpfosten vollstreckte der Routinier zum 2:1. Die erhobene Offside-Flagge widerlegte kurz darauf der VAR.

Nur 10 Minuten später folgte Portugals Antwort, natürlich in der Person von Cristiano Ronaldo. Der Captain provozierte am Strafraumrand mit einem Flankenversuch ein Handspiel von Jules Koundé. Schiedsrichter Antonio Lahoz zeigte zum 3. Mal an diesem Abend auf den Punkt, zum 1. Mal blieben dabei die Diskussionen mehrheitlich aus.

Video
Die Live-Highlights bei Portugal - Frankreich
Aus Sport-Clip vom 23.06.2021.
abspielen

Ronaldo überholt Klose

Ronaldo unterstrich einmal mehr seine Kaltblütigkeit vom Punkt und schickte Hugo Lloris zum 2. Mal an diesem Abend in die falsche Ecke. Mit seinem 21. Treffer bei WM- und EM-Endrunden zusammengezählt ist der 36-Jährige in dieser Sparte neu alleiniger Rekordhalter (vor dem Deutschen Miroslav Klose mit 19). Zudem egalisierte er mit seinen Länderspieltoren 108 und 109 den Tor-Weltrekord des Iraners Ali Daei.

Im Anschluss liessen es beide Teams wieder gemächlicher angehen. Für den Höhepunkt der Schlussphase sorgte Pogba: Erst liess er den eingewechselten João Palhinha mit einem knackigen Tänzchen aussteigen, dann zwang er Goalie Rui Patricio mit einem fast perfekten Schlenzer zu einer Monsterparade.

In den Schlusssekunden forderte Frankreich nach einem Intermezzo zwischen Kingsley Coman und Bruno Fernandes noch einen weiteren Penaltypfiff, der VAR entschied sich aber dagegen.

Portugals Cristiano Ronaldo und Frankreichs Karim Benzema.
Legende: Mögen sich noch Portugals Cristiano Ronaldo und Frankreichs Karim Benzema. Keystone

Lloris übermütig, Mbappé flugsicher

Die 1. Halbzeit bot neben den zwei Penaltyentscheiden wenig: Die Portugiesen zeigten sich bemüht, aber ineffizient. Und der Auftritt von Weltmeister Frankreich war über weite Strecken lethargisch und uninspiriert.

Trotzdem sorgten zwei Aufreger für rote Köpfe:

  • 26. Minute: Nach einem Portugal-Freistoss kommt Frankreich-Goalie Lloris im Stile von Superman aus dem Tor geflogen und rammt Danilo seine ausgestreckte Faust mit voller Wucht gegen den Kopf – unabsichtlich und mit etwas Ballberührung davor, aber trotzdem durchaus mit einem Penalty strafbar. Ronaldo trifft souverän zum 1:0.
  • 45. Minute: Kylian Mbappé wird im Strafraum augenscheinlich von Danilo nur leicht berührt, fällt aber abrupt und kriegt den Pfiff. Benzema verwandelt den umstrittenen Penalty eiskalt zum Ausgleich. Kurz darauf gibt's den fairen Gratulations-Handschlag vom ehemaligen Teamkollegen Ronaldo.

Die Achtelfinal-Duelle

Wann und wo
Duell
26.6., 18 Uhr in Amsterdam
Wales - Dänemark
26.6., 21 Uhr in London
Italien - Österreich
27.6., 18 Uhr in Budapest
Niederlande - Tschechien
27.6., 21 Uhr in Sevilla
Belgien - Portugal
28.6., 18 Uhr in Kopenhagen
Kroatien - Spanien
28.6., 21 Uhr in Bukarest
Frankreich - Schweiz
29.6., 18 Uhr in London
England - Deutschland
29.6., 21 Uhr Glasgow
Schweden - Ukraine

SRF zwei, sportlive, 23.06.21, 20:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Der spanische Schiedsrichter hatte beim Penalty wo er den Franzosen schenkte buchstäblich Tomaten auf den Augen. Der VAR war wahrscheinlich auch gerade Elfmeterschiessen üben. Diese EM ist das Turnier mit den schlechtesten VAR, seit es VAR gibt.
  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    In meinen Augen ist es schon während der ganzen EM ein Hohn, welche Elfmeter gegeben werden und wann eine Sanktion ausbleibt. Der VAR hat sich bisher in einem schlechten Licht gezeigt.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Mann kann ihn mögen oder ihn auch nicht mögen. Fussball spielen kann er wie kein anderer.
    Auf dem Trainingsplatz ist er der erste und der letzte der geht!
    Bei Manu trainierte nach jedem Training alleine noch Freistösse!
    Was für ein Fussballer.
    36 und immer noch hungrig wie eh und je. Gratulation zum Weltrekord an Cristiano Ronaldo. 5 Tore in der Gruppenphase sind eine ganz grosse Nummer.
    Der will die Krone als Torjäger!
    Verdient hätte er sie auf jeden Fall!!
    BRAVO!