Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Achillessehnenriss in Spiel 5 Durant muss lange pausieren

Der Spieler der Golden State Warriors könnte bis zu einem Jahr ausfallen.

Kevin Durant humpelt vom Feld
Legende: Musste das Spielfeld gestützt verlassen Kevin Durant. Keystone

Kevin Durant vom Titelverteidiger Golden State Warriors zog sich wie befürchtet im 5. Playoff-Finalspiel bei den Toronto Raptors (106:105) einen Achillessehnenriss im rechten Unterschenkel zu und musste operiert werden.

Das bestätigte er auf seinem Instagram-Profil mit einem Bild aus dem Krankenbett nach der erfolgreich verlaufenen Operation.

Der 30-jährige Durant, bei seinen beiden Titelgewinnen mit den Warriors jeweils wertvollster Spieler der NBA-Finals (2017, 2018) und MVP der Regular Season 2013/14, hatte die Verletzung in der Nacht auf Montag Anfang des zweiten Viertels erlitten.

Für den zehnmaligen Allstar war es der erste Einsatz nach einer vierwöchigen Zwangspause wegen Problemen in der rechten Wade.

Bis zu einem Jahr Pause?

Der zweimalige US-Olympiasieger könnte bis zu einem Jahr ausfallen. Sein Vertrag bei den Warriors läuft noch bis 2020, Durant kann aber im Sommer per Option aussteigen.

Die Warriors liegen in der Finalserie gegen Toronto mit 2:3 in Rückstand. Spiel 6 findet in der Nacht auf Freitag in Oakland statt.