Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wie, wo, was? Das müssen Sie über die Paralympics in Tokio wissen

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu den 16. Paralympischen Sommerspielen in Tokio, die noch bis am 5. September dauern.

Die Paralympics beginnen am 24. August.
Legende: Tokio ist Ausrichter Die diesjährigen Paralympics werden unter besonderen Vorzeichen über die Bühne gehen. imago images

Mit einem Jahr Verspätung – analog den Olympischen Spielen – sind die Paralympics am Dienstag, 24. August, eröffnet worden. Wegen Corona mussten die Bewerbe um ein Jahr verschoben werden. So sehen die Spiele im Überblick aus:

  • Wie viele Athleten sind bei den Paralympics dabei?

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) erwartet die Rekordzahl von 4400 Sportlerinnen und Sportlern aus 160 Ländern. 1960 in Rom waren es 400 Athleten aus 23 Nationen. Die Schweiz wird von 13 Frauen und 8 Männern vertreten. Dazu werden in Tokio rund 12'000 Offizielle und Helfer dabei sein.

  • Austragungsort Tokio mit Premiere

Die japanische Hauptstadt Tokio ist der erste Austragungsort, der zum 2. Mal die Paralympics durchführt. Die Millionenmetropole war auch 1964 Gastgeber. Erst seit 1988 finden die Sommerspiele in derselben Stadt statt, die zuvor auch Olympia veranstaltet hat.

  • Geisterspiele wegen Corona

Die Paralympischen Spiele in Tokio finden wegen der Corona-Pandemie wie Olympia erstmals ohne Zuschauer statt. Die japanische Hauptstadt befindet sich bereits seit Anfang Juli im Notstand, fast täglich gibt es Corona-Rekordzahlen. Eine Ausnahme soll es jedoch geben: Einige Schulkinder sollen im Rahmen eines integrativen Erziehungsprogramms die Ränge füllen.

Video
Auch die Paralympics finden vor leeren Rängen statt
Aus sportflash vom 16.08.2021.
abspielen
  • Das Sportprogramm mit einigen Neuerungen

Es werden in 22 Sportarten Medaillen vergeben. Insgesamt stehen 539 Wettbewerbe an. Die Segel-Wettbewerbe und die Wettkämpfe im traditionsreichen 7er-Fussball sind aus dem paralympischen Programm gestrichen worden. Erstmals im Programm stehen in Tokio dafür Badminton und Taekwondo. Während in den beiden Sportarten bereits seit über 20 Jahren olympische Medaillen vergeben werden, mussten die Para-Athleten seit der ersten Austragung der Sommerspiele 1960 in Rom auf ihre Chance warten.

  • Welche Besonderheiten bieten die Paralympics sonst noch?

Es gibt in gleichen Disziplinen verschiedene Sieger. Dies liegt an der Einstufung der Athleten, die nach dem Grad ihrer Behinderung klassifiziert werden. Insgesamt gibt es 10 Kategorien. Bei den Medaillen wurde erstmals der Rand mit runden Prägungen für Sehbehinderte versehen – eine Vertiefung steht für Gold, zwei für Silber, drei für Bronze. Auf der Vorderseite ist der Schriftzug «Tokyo 2020» zusätzlich in Braille-Schrift geprägt.

  • Gibt es ein Maskottchen?

«Someity» ist das Maskottchen der diesjährigen Paralympics. Es ist eine futuristische, pink-weiss-farbige Figur mit Kulleraugen und Superkräften, über deren Design Schulkinder abgestimmt hatten. Someitys Name steht für die Kirschblütensorte «someiyoshino» und das englische «so mighty» (so mächtig).

Die beiden Maskottchen Someity (Paralympics) und Miraitowa (Olympia).
Legende: Zwei wie Pech und Schwefel Die beiden Maskottchen Someity (Paralympics) und Miraitowa (Olympia). imago images
  • Welche Sportstätten sind vorgesehen?

Die Paralympics nutzen grösstenteils die Olympia-Sportstätten in der Heritage Zone und der Tokyo Bay Zone. Neu ist nur die Makuhari Messe Halle C, die keine Olympia-Wettkampfstätte war. Dort findet das Goalball-Turnier statt.

  • Wie sendet SRF?

Alles zum Programm auf allen Kanälen von SRF finden Sie im untenstehenden Artikel.

SRF zwei, sportflash von 20:00 Uhr, 16.08.21;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen