Zum Inhalt springen

Header

Video
Lukmanier und Gotthard im Zeitraffer
Aus Sport-Clip vom 20.06.2019.
abspielen
Inhalt

83. Tour de Suisse Das Finale im Zeichen der klassischen Pässe

Am Freitag und Sonntag stehen an der Tour de Suisse happige Bergetappen an. Wir werfen einen Blick auf die Haupthindernisse.

Die 83. Ausgabe der Tour de Suisse ist in vollem Gang. Im Kampf um den Sieg im Gesamtklassement gilt es ab Freitag so richtig ernst. Die 7. Etappe führt über 216 km von Unterterzen über den Lukmanier- auf den Gotthardpass.

Den krönenden Abschluss der Landesrundfahrt 2019 bildet am Sonntag die Königsetappe von und nach Ulrichen. Ursprünglich hätte das Teilstück über den Furka-, den Susten- und den Grimselpass führen sollen. Wegen Lawinengefahr kann der Sustenpass allerdings nicht befahren werden. Die neue Strecke hat es mit Nufenenpass, erneut dem Gotthard und dem Furkapass aber weiterhin in sich.

4 Pässe prägen die beiden Teilstücke. 4 Pässe, die in der Geschichte der Tour de Suisse als Klassiker gelten:

Die 4 Toppässe der 83. Tour de Suisse


Anzahl Befahrungen
Erste/Letzte Befahrung
Etappenziel/Sieger
Gotthard (2108 m ü. M.)391934/20162001/Konischew
Lukmanier (1916 m ü. M.)341936/2009-
Nufenen (2478 m ü. M.)
171972/2011-
Furka (2431 m ü. M.)211938/2018-