Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Mountainbike-EM in Brünn Historischer Sieg von Sina Frei

Die Zürcherin errang bereits ihren 5. EM-Titel auf Nachwuchs-Stufe. Auch Schneebeli und Baumann holten Edelmetall.

Sina Frei in Brünn.
Legende: Sorgte für einen Meilenstein Sina Frei in Brünn. EGO-Promotion/Küstenbrück

Am Tag vor den Entscheidungen bei der Cross-Country-Elite trumpfte an den Mountainbike-Europameisterschaften im tschechischen Brünn der Schweizer Nachwuchs gross auf.

Sina Frei verteidigte ihren Titel in der U23-Kategorie erfolgreich, Jacqueline Schneebeli holte Gold bei den U19-Juniorinnen, der Bündner Janis Baumann Silber bei den U19-Junioren.

Auch bei der Elite bereits in Podestnähe

Frei schaffte mit ihrem Triumph vor der Österreicherin Laura Stigger und der Französin Loana Lecomte Historisches. Die vor einer Woche 22 Jahre alt gewordene Zürcherin errang bereits ihren 5. EM-Titel auf Nachwuchs-Stufe – viermal gewann sie als U23-Fahrerin und einmal in der U19-Kategorie.

Vergleichbares hatte vor ihr noch keine Athletin und kein Athlet geschafft. Im Weltcup fasste Frei in dieser Saison auf Anhieb bei der Elite Fuss. Mit zwei 4. Rängen befindet sie sich bereits in Podestnähe.

Schneebeli holt 2. Gold für die Schweiz

Schneebeli sorgte im Rennen der Juniorinnen für das zweite Gold der Schweizer Equipe. Die Schweizer U19-Meisterin profitierte bei ihrem Sieg von einem technischen Defekt der Österreicherin Mona Mitterwallner: In der vierten von fünf Runden musste Mitterwallner aufgrund eines platten Reifens abreissen lassen.

Gemeinsam mit der Österreicherin hatte sich die Zürcherin Schneebeli in der ersten Runde vom Feld gelöst.

Baumann mit Silber

Im Männer-Nachwuchsrennen reichte es auch Janis Baumann aufs Podest. Der Bündner musste sich im Sprint nur dem Belgier Lukas Maleszewski geschlagen geben. Bronze sicherte sich mit einer guten Minute Rückstand der Brite Harry Birchill.

Vor dem Schlusstag mit 3 verbleibenden Entscheidungen hält die Schweiz bei 3 Goldmedaillen und einer silbernen. Am Donnerstag hatte sie im Teamwettkampf erstmals EM-Gold geholt.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 25.07.2019, 18:45 Uhr.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Pascal Pompe  (Up4Down)
    "BMX-Fahrer Graf" stürzt & verliert Medaillen-Chancen.
    DA erstellt SRF einen Video-Beitrag....
    Für die bemerkenswerten Leistungen der helvetischen Mountainbiker (EM-Gold im MTB-TeamWettkampf (ohne Schurter & Neff) Gold bei Juniorinnen & U-23-Fahrerinnen, plus Silber & mega-Platzierungen für die Junioren-Biker schafft SRF grad mal ein paar Zeilen und Bilder.
    ich wünsche mir grundsätzlich achtsames, respektvolles Kommunizieren.
    & Ausrichtung auf Positives; gerade von den Medien !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Das unsere MTB Cracks herausragende Leistungen andauern liefern ist ja bestens bekannt, weil die Schweiz eben eine "MTB Weltmacht" ist und wird genügend gewürdigt!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fabian Müller  (Chaebslae)
    Kleine Anmerkung
    Im cc Weltcup gelten die ersten 5 Plätze als Podest somit hat sie schon 2!
    Gratulation
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lukas Ehrensperger  (LuckyLuke)
    Das sind fantastische News und die Schweiz kann stolz sein auf dieses grossartige Nachwuchsteam! Umso mehr würden sich die MTB-Fans wünschen, dass SRF noch mehr auch live von solchen Veranstaltungen berichtet. Schon fast jedes Schwingfest wird live übertragen. Bike-Rennen muss man sich manchmal unkommentiert oder über den Anbieter von Energy-Drinks ansehen! Ich ermutige SRF hier zu investieren und Respekt gegenüber der MTB-Nation Schweiz zu demonstrieren!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Karl Dietrich  (Zoe038)
      Dass fast jedes Schwingfest übertragen wird, ist schon gut.
      Wenn dann auch die 'wichtigen' Mountainbike Rennen übertragen werden, ist das ein Fortschritt. Immerhin besteht der Sommer nicht nur aus Fussball und Tennis, so wie der Winter nur aus Schifahren und -springen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen