Zum Inhalt springen

Nach Aufgabe im Zeitfahren Reusser geht im WM-Strassenrennen an den Start

Marlen Reusser fühlt sich nach der überraschenden Aufgabe im Zeitfahren bereit für einen Start im Strassenrennen am Sonntag.

Marlen Reusser.
Legende: Bestreitet nach der Aufgabe im Zeitfahren das Strassenrennen Marlen Reusser. Imago Images/Frontalvision

Marlen Reusser wird am Sonntag im WM-Strassenrennen an den Start gehen. Dies gab Swiss Cycling am Freitagabend bekannt. «Im Strassenrennen benötigt sie keine Atempause», liess sich Nationaltrainer Edi Telser in einer Medienmitteilung zitieren. Dort fahre man Frau gegen Frau, nicht gegen sich selbst.

Reusser hatte am Donnerstag das Zeitfahren, in dem sie die Favoritin war, wenige Kilometer nach der ersten Zwischenzeit abgebrochen. Hinterher erklärte sie, dass sich Körper und Geist nach einer Pause sehnen würden. Einen Tag später ging es der 32-Jährigen aber mental wieder so gut, dass sie sich für einen Start am Sonntag entschied.

«Gesundheit an erster Stelle»

«Die Gesundheit kommt bei uns an erster Stelle, sie steht über dem Sport», erklärte Telser. Die Geschehnisse werde man zu gegebener Zeit in Ruhe analysieren und die Erkenntnisse in die Planung der nächsten Saison einfliessen lassen. «Im Zentrum steht, dass es Marlen gut geht.»

Live-Hinweis

Box aufklappen Box zuklappen

Verfolgen Sie das Strassenrennen der Frauen am Sonntag ab 12:50 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App.

Reusser wird am Sonntag gemeinsam mit Elise Chabbey und Elena Hartmann sowie den im gleichen Rennen fahrenden U23-Athletinnen Noemi Rüegg, Noëlle Rüetschi und Linda Zanetti das Schweizer Team bilden.

Video
Archiv: Reusser erklärt die Gründe für ihre Aufgabe im Zeitfahren
Aus Sport-Clip vom 10.08.2023.
abspielen. Laufzeit 9 Minuten 47 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 11.8.2023, 15:20 Uhr ; 

Meistgelesene Artikel