Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video EM-Gold für Neff bei den Frauen, Silber für Vogel bei den Männern abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.07.2019.
Inhalt

Schweizer glänzen an Bike-EM Neff rast zu Gold, Vogel gewinnt Silber

  • Jolanda Neff verteidigt im tschechischen Brünn ihren Europameistertitel und holt ihr viertes EM-Gold insgesamt.
  • Auch die Schweizer Männer gewinnen eine Medaille. Florian Vogel klassiert sich hinter Sieger Mathieu van der Poel auf dem zweiten Rang.
  • Die Mountainbike-EM bleibt damit in Schweizer Hand: In insgesamt 7 Wettbewerben holten die Athletinnen und Athleten 4 Gold- und 3 Silbermedaillen.

Jolanda Neff hat ihren Europameistertitel verteidigt: Sie fuhr an der Mountainbike-EM im tschechischen Brünn zum Sieg und holte damit ihr viertes EM-Gold insgesamt.

Riesiger Vorsprung

Die Ostschweizerin führte das Rennen beinahe von Beginn weg an und siegte am Ende mit fast drei Minuten Vorsprung. Die ukrainische Europameisterin von 2017, Jana Belomoina, kam nach 2:52 Minuten als Zweite ins Ziel, die Deutsche Elisabeth Brandau wurde Dritte.

Legende: Video Neff kann sich auf den letzten Metern feiern lassen abspielen. Laufzeit 01:09 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.07.2019.

Alessandra Keller imponiert

Auch die Innerschweizerin Alessandra Keller zeigte ein starkes Rennen und holte als Sechste einen Top-Ten-Platz. Besonders bemerkenswert bei der U23-Weltmeisterin: Erst Mitte Mai hatte Keller sich beide Hände gebrochen und Anfang Juli ihr Comeback im Weltcup gegeben.

Alessandra Keller fährt an der EM auf den 6. Platz. (Archiv)
Legende: Nach doppeltem Handbruch Alessandra Keller fährt an der EM auf den 6. Platz. (Archiv) Keystone

Bis zur Hälfte des Rennens hatte es danach ausgesehen, als ob Keller gar einen Podestplatz herausfahren könnte. Die 23-Jährige konnte dann aber nicht mehr ganz mit den Spitzenfahrerinnen mithalten. Drittbeste Schweizerin war Ramona Forchini auf dem 16. Rang.

Vogel fährt zu Silber

Bei den Männern holte Altmeister Florian Vogel die Silbermedaille. Der 37-Jährige war 2008 und 2017 bereits Europameister geworden, nun wurde er mit 43 Sekunden Rückstand Zweiter. Gewonnen wurde das Rennen von Mathieu van der Poel. Der niederländische Multitalent holte diese Saison schon zwei Podestplätze im Weltcup.

Florian Vogel erkämpft sich an der EM die Silbermedaille. (Archiv)
Legende: 37 Jahre alt Florian Vogel erkämpft sich an der EM die Silbermedaille. (Archiv) Keystone

Die grössten Schweizer Trümpfe Nino Schurter und Mathias Flückiger fuhren an der EM zwar beide nicht mit, weil sie sich auf Weltcup und WM (28. August bis 1. September) konzentrieren wollen. Trotzdem holten die Schweizer dank Reto Indergand (5.) und Thomas Litscher (8.) zwei weitere Top-Ten-Plätze.

Der Europameister vom vergangenen Jahr, Lars Forster, klassierte sich derweil im 11. Rang. Er hatte sich im Mai im Weltcuprennen in Albstadt verletzt und fuhr seitdem kein Top-Ergebnis mehr heraus.

Starke Bilanz

Die Schweizer präsentieren sich an der EM damit insgesamt von ihrer besten Seite. An den insgesamt 7 Wettbewerben seit Donnerstag haben die Athletinnen und Athleten vier Gold- und drei Silbermedaillen gewonnen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 27.07.2019, 22:30 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.