Zum Inhalt springen
Inhalt

WM-Zeitfahren in Innsbruck Van Vleuten verteidigt ihren Titel

Die Niederländerin holt wie schon 2017 den WM-Titel im Zeitfahren. Die Bernerin Marlen Reusser fährt auf Rang 17.

Legende: Video WM-Zeitfahren in niederländischer Hand abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
Aus sportflash vom 25.09.2018.

Annemiek van Vleuten bewältigte die 27,7 km lange Strecke in 34:25,36 Minuten. Damit verteidigte die 35-Jährige ihren Titel vom Vorjahr. Landsfrau und Strassen-Olympiasiegerin Anna van der Breggen nahm sie 29 Sekunden ab. Das Podest war komplett in niederländischer Hand:

  • 1. Annemiek van Vleuten (Ho)
  • 2. Anna van der Breggen (Ho) +28,99
  • 3. Ellen van Dijk (Ho) +1:25,19

Die Kanadierin Leah Kirchmann (4.) verpasste das Podest um lediglich 1,62 Sekunden.

Annemiek van Vleuten.
Legende: Strahlt mit der Goldmedaille Annemiek van Vleuten. Keystone

Reusser mit Fortschritt gegenüber dem Vorjahr

Marlen Reusser konnte nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Die 27-jährige Bernerin belegte mit 3:11,29 Minuten Rückstand Rang 17. Damit verbesserte sie sich gegenüber ihrer 1. WM-Teilnahme vor einem Jahr, als sie 28. wurde.

«Eigentlich sollte ich als 17. nicht jammern. Ich hatte aber das Gefühl, nicht ins Rennen zu finden und meine Leistung nicht abrufen zu können. Deshalb kriegte ich während des Fahrens richtig schlechte Laune», zeigte sich Reusser unzufrieden. Angesichts der suboptimalen Vorbereitung ist die Leistung aber durchaus respektabel.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.