Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Dritter im 1. Training Peier auch auf der Normalschanze heiss

Killian Peier unterstreicht im 1. Training auf der Normalschanze als Dritter seine Podest-Ambitionen.

Legende: Video Peier mit der Tagesbestweite am Dienstag abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.02.2019.

Nach seinem Bronze-Exploit vom Freitag will Killian Peier auch auf der Normalschanze durchstarten. Der Emporkömmling landete im 1. Training bei 107 m, der Tagesbestweite. Nach seinem Flug wurde der Anlauf verkürzt – am Ende wurde Peier Dritter.

Von den Top 6 des Einzelwettkampfes auf der Grossschanze landeten im 2. Trainingssprung deren vier in den ersten sechs. Allen voran der zweifache Weltmeister Markus Eisenbichler: Der Deutsche war mit Flug (105,5 m) und Stilnoten wiederum der Beste.

Auch Simon Ammann überzeugte mit einem 9. Rang. Die Japaner mit dem Weltcup-Führenden Ryoyu Kobayashi pausierten.

Mini-Vorteil für Peier und Schuler

Der Weltcup-Tross der Skispringer macht in Seefeld nie Halt, denn Normalschanzen tauchen nur ganz selten im Kalender auf. Zumindest Peier und Andreas Schuler kehrten aber auf ein bekannte Anlage zurück. Sie hatten vergangenen Dezember nach der Absage des Weltcups in Titisee-Neustadt kurzfristig einen Trainingsblock in Seefeld eingeschaltet.

Die Medaillen werden am Freitag vergeben. Am Mittwoch findet ein weiteres Training statt, die Qualifikation steht dann für Peier Ammann, Schuler und Luca Egloff am Donnerstag auf dem Programm.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 23.02.2019, 14:15 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.