Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Skiflug-WM in Oberstdorf Tande ist Weltmeister

Daniel-André Tande hat die Skiflug-WM in Oberstdorf gewonnen. Der Norweger verwies Kamil Stoch (Pol) und Richard Freitag (De) auf die Plätze. Simon Ammann wird 12.

Tande trotzte den widrigen Bedingungen und sicherte sich erstmals den WM-Titel im Skifliegen. Der 23-jährige Norweger konnte seinen Vorsprung vom Freitag dank einem soliden Sprung (200 m) verwalten.

Wind verhindert 4. Durchgang

Aufgrund des starken Windes begann der Wettkampf mit Verspätung. Der 4. und letzte Durchgang wurde nach 3 Springern abgebrochen. Tande hatte nach den ersten beiden Sprüngen geführt.

Er siegte mit 651,9 Punkten souverän vor dem Polen Kamil Stoch (638,6), dem Sieger der Vierschanzentournee. Für den Norweger ist es der erste grosse Einzeltitel, 2016 hatte er bereits mit Norwegens Team WM-Gold im Skifliegen geholt.

Auf dem dritten Rang landete Richard Freitag (627,6). Für den 26-Jährigen war es der erste Podestplatz in einer Einzelkonkurrenz bei einem Grossanlass.

Video
Ammann freut sich über seinen Sprung
Aus Sport-Clip vom 20.01.2018.
abspielen

Ammann mit Steigerung

Simon Ammann konnte sich vom 15. Rang auf den 12. Platz verbessern. Mit 207,5 m zeigte der am Freitag vom Wetter benachteiligte Toggenburger erneut eine starke Leistung. Seit seinem Titel 2010 in Planica war der 36-Jährige nie mehr so gut klassiert an einer Skiflug-WM.

Am Sonntag findet in Oberstdorf noch der Team-Wettkampf statt.

WM Skifliegen. Schlussklassement (3/3):

1. Daniel-André Tande (NOR) 651,9 (212 m/227 m/200 m).
2. Kamil Stoch (POL) 638,6 (230/219/211,5).
3. Richard Freitag (GER) 627,6 (228/225/190,5).
4. Stefan Kraft (AUT) 608,4 (218/208,5/206).
5. Andreas Stjernen (NOR) 606,9 (193/203/223,5).
6. Peter Prevc (SLO/TV) 600,1 (222,5/199/218).
7. Andreas Wellinger (GER) 599,7 (206/207/213).
8. Johann-André Forfang (NOR) 599,2 (207/207,5/225,5).
9. Robert Johansson (NOR) 599,0 (204/213,5/201).
10. Dawid Kubacki (POL) 589,8 (207,5/208/215,5).

Ferner:
12. Simon Ammann (SUI) 559,2 (203,5/177/207,5).
34. Gregor Deschwanden (SUI) 111,8 (150,5).
37. Andreas Schuler (SUI) 98,1 (141,5).

Killian Peier (SUI) in der Qualifikation ausgeschieden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 20.01.2018, 16:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniel Schiebler  (davsch3)
    Absoluter Beschiss. Gestern wurden schon neben Amman noch 3 andere "Betrogen", danach ein weiterer Anlauf gemacht. Heute damit Freitag den 3 Platz auf sicher hat, nicht mehr gesprungen. Shame you all, FIS.
    1. Antwort von YB Fan  (Hopp YB)
      Absoluter Schwachsinn. Die windböen nahmen zu, es wäre zu geführlich gewesen! Wenn ein Springer in der Luft die Kontrolle verliert, kann das beim Skifliegen tödlich oder zumindest im Rollstuhl (siehe Müller) enden. Freitag hatte einen riesigen Vorsprung auf Rang 4, obwohl er im 3. Durchgang extrem schlechten Wind hatte. Nur ein Sturz im 4. hätte ihn noch vom Podest gestossen. Bei wechselnden Windverhältnissen hat die Jury einen extrem schweren Job und kann es nicht allenr echt machen.
  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (HoppSchwiiz)
    Simon Amman ohne Höhenflug...
    1. Antwort von C. Gustavs  (C.Gustavs)
      Simon Amman ist 36, immer noch bester Schweizer, 12ter insgesamt, und hatte gestern auch etwas Wettkampfpech. Er ist nicht Weltspitze, aber nahe daran.