Zum Inhalt springen
Inhalt

Olympiasieger bereits operiert Achillessehnenriss bei Podladtchikov

Der Halfpipe-Spezialist musste sich in St. Moritz operieren lassen und dürfte erneut mehrere Monate ausfallen.

Legende: Video Vor einer Woche: Podlatchikov stürzt vor WM-Final abspielen. Laufzeit 01:33 Minuten.
Aus sportaktuell vom 08.02.2019.

Iouri Podladtchikov wird sein Verletzungspech nicht los. Die Blessur, die er sich vor dem Halfpipe-Final an der WM in Park City zugezogen hatte, entpuppte sich als Achillessehnenriss.

Über die Ausfalldauer des Zürchers machte Swiss-Ski in seinem Communiqué keine Angaben. Er wird aber wohl längere Zeit pausieren müssen.

«Ich habe die Hoffnung, dass es nichts Schlimmeres ist», hatte Podladtchikov noch an der WM gemeint. Er war beim Versuch eines Yolo-Flips gestürzt und verpasste danach den Halfpipe-Final.

Die Leidenszeit des Olympiasiegers von 2014 in Sotschi geht damit weiter. An den X-Games im vergangenen Jahr hatte sich Podladtchikov bei einem Sturz eine Hirnblutung zugezogen, bei seinem Weltcup-Comeback im chinesischen Secret Garden stürzte er erneut.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.