Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Renn-Zusammenfassung von Monza
Aus Sport-Clip vom 12.09.2021.
abspielen
Inhalt

GP von Italien in Monza Verstappen und Hamilton crashen: Ricciardo Überraschungssieger

Max Verstappen und Lewis Hamilton kollidieren beim GP von Italien miteinander. McLaren profitiert und feiert einen Doppelsieg.

Das Podest

  • 1. Daniel Ricciardo (AUS, McLaren)
  • 2. Lando Norris (GBR, McLaren)
  • 3. Valtteri Bottas (FIN, Mercedes)

Daniel Ricciardo feierte in der Formel 1 seinen ersten Sieg seit 3 Jahren und dem Triumph in Monaco. Der McLaren-Pilot hatte in Monza bereits nach dem Start Pole-Setter Max Verstappen überholt und sich an der Spitze festgesetzt.

Nach dem Unfall zwischen Verstappen und Lewis Hamilton stiess Lando Norris auf den 2. Rang vor. McLaren verteidigte die Führung bis ins Ziel und feierte den ersten Doppelsieg seit 9 Jahren.

Das Podest komplettierte Valtteri Bottas, der eine tolle Aufholjagd zeigte, nachdem er das Rennen von ganz hinten hatte in Angriff nehmen müssen. Sergio Perez, der eigentlich als 3. ins Ziel gekommen war, wurde unmittelbar nach der Zieleinfahrt um 2 Ränge zurückversetzt. Dies, weil er aufgrund einer Abkürzung in der Schikane eine 5-Sekunden-Zeitstrafe erhalten hatte.

Der Crash von Verstappen und Hamilton

Eingangs der 26. Runde fuhren WM-Leader Verstappen und Verfolger Hamilton nebeneinander in die erste Schikane, beim Kontakt wurde Verstappens Red Bull über Hamiltons Mercedes katapultiert – sie strandeten im Kies. Beide kamen mit dem Schrecken davon.

Weltmeister Hamilton, der im WM-Kampf 5 Punkte hinter dem Niederländer liegt, war gerade aus der Boxengasse auf die Strecke zurückgekehrt. Die Rennkommissare sahen die Schuld bei Verstappen, weil Hamilton «signifikant vor dem Auto mit der Nummer 33» war. Der 23-Jährige wird beim nächsten Rennen in Russland in der Startformation um 3 Plätze zurückversetzt.

Verstappens Red-Bull-Crew hatte übrigens beim eigenen Reifenwechsel kurz zuvor schwer gepatzt und etwa neun Sekunden verloren. Bereits beim Grossen Preis von Grossbritannien in Silverstone Mitte Juli waren Hamilton und Verstappen kollidiert.

Die Alfa-Romeo-Fahrer

Antonio Giovinazzi erwischte einen tollen Start, kollidierte dann aber in der 1. Runde mit dem Vorjahreszweiten Carlos Sainz und verlor seinen Frontflügel. Giovinazzi, der ans Ende des Klassements gespült wurde, bekam zusätzlich noch eine 5-Sekunden-Strafe aufgebrummt. Der Italiener beendete das Rennen auf dem 13. Platz.

Robert Kubica, der Ersatz des an Corona erkrankten Kimi Räikkönen, klassierte sich unmittelbar hinter Giovinazzi auf Rang 14.

So geht es weiter

Nach 3 Rennen in 2 Wochen können die Fahrer nun ein bisschen durchschnaufen. Der nächste Grand Prix findet am 26. September im russischen Sotschi statt.

SRF zwei, sportlive, 12.09.2021, 14:50 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

39 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier  (~~õ~~)
    Herr Kaufmann, sie haben aber einen ganz schrägen Fernseher, wenn der bei Ihnen Angezeigt hat, dass MV vor Hamilton war.
    1. Antwort von Jan Kaufmann  (Jan280202RSSTVeeqz)
      Herr Meier, es geht darum dass Hamilton sich nicht richtig eingereiht hat nach dem Boxenstopp. Vor allem war es nicht der Fehler von Max Verstappen und ich finde es extrem ihm dafür eine 3 Plätze Grid Strafe zu verhängen und Hamilton hat für den von IHM verursachten Crash in GB nur eine "10 Sekunden Strafe" bekommen, was einfach zu wenig war. Die FIA macht so den ganzen Sport kaputt wenn diese immer zu Gunsten von Mercedes entscheiden. Ich finde dies einfach lächerlich,
    2. Antwort von Jan Kaufmann  (Jan280202RSSTVeeqz)
      Ah ja und Sie waren auf gleicher Höhe ich würde mal Ihren TV korrigieren. Nur sehe ich die Schuld nicht bei MV. Er hat sich sehr zum positivem verändert im Gegensatz zu früher. Also hören Sie auf zu diskutieren wenn Sie keine gute Argumente haben!
  • Kommentar von Thomas F. Koch  (dopp.ex)
    Beim Start war die Situation in der ersten Schikane zwischen Hamilton und Norris fast identisch. Norris war innen (etwas weiter zurück wie Verstappen), Hamilton war aussen. Hamilton liess Norris innen genug Platz, so, dass dieser die Innenkurve hatte. Hamilton fuhr aussen die etwas weitere Kurve, blieb dennoch vor Norris und konnte in der nächsten Schikane sogar Verstappen angreifen.

    Es ist also möglich, diese Schikane ohne Crash durchfahren zu können, wenn es beide Fahrer wollen.
  • Kommentar von Jan Kaufmann  (Jan280202RSSTVeeqz)
    Ganz Klar der Fehler von Hamilton, wie auch schon in Grossbritanien wo er Max Verstappen rausgecrasht hat. Ich kann Hamilton nicht verstehen. Er hat seit langem wieder einen Mitstreiter um den WM-Titel, nur bekämpft er ihn mit sehr unfairen Mittel. Das in Ungarn ist ebenfalls von Mercedes abgesprochen worden. Finde ich sehr Schaade. Zu dem kommt auch noch hinzu das alle die in der FIA sitzen, Mercedes Fans sind. Hamilton hätte für das Rennen nach GB disqualifiziert werden müssen!!!
    1. Antwort von Christoph Kraehenmann  (crowman)
      @Jan

      Könnten Sie bitte einmal erläutern, wieso dies ganz klar der Fehelr von Hamilton sein soll ?
    2. Antwort von Jan Kaufmann  (Jan280202RSSTVeeqz)
      Er hat Max aus der Schikane gedrängt, obwohl Max eigentlich vorbei war.