Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Formel 1 Nach Sexismus-Skandal: Masepin behält Haas-Cockpit

Nikia Masepin.
Legende: Wird im Haas-Cockpit starten dürfen Nikita Masepin. imago images

Causa Masepin wurde «intern geklärt»

Der Russe Nikita Masepin wird in der kommenden Formel-1-Saison trotz seines Sexismus-Skandals wie geplant als Teamkollege von Mick Schumacher bei Haas starten. Wie der Rennstall am Mittwoch erklärte, sei die Angelegenheit intern geklärt worden. Weitere Stellungnahmen zu dem Fall seien nicht geplant. Der 21-jährige Masepin hatte mit einem sexistischen Video auf seinem Instagram-Kanal für Empörung gesorgt. Masepin sass auf dem Beifahrersitz eines Autos, in dem kurzen Ausschnitt filmte er, wie er einer auf der Rückbank sitzenden Frau an die Brust griff. Diese wehrte sich dagegen. Das Video wurde schnell wieder gelöscht.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.