Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Personalposse in der Formel 1 Wider seinen Willen: Alpine macht Piastri zum Alonso-Nachfolger

Das französisch-britische Team Alpine macht den Aufstieg des Australiers Oscar Piastri aus der Formel 2 publik – doch dieser winkt entschieden ab.

Oscar Piastri.
Legende: Jung, aber schon viel gewonnen Oscar Piastri. Imago/Nur Photo

Da scheint etwas schief gelaufen zu sein. Alpine hat allem Anschein nach ohne Zustimmung von Rennfahrer Oscar Piastri den 21-jährigen Australier zum Nachfolger von Fernando Alonso ernannt. Das Cockpit war erst am Vortag frei geworden durch den Abgang von Fernando Alonso zu Aston Martin. Piastri, bislang Alpine-Ersatzfahrer, werde den Franzosen Esteban Ocon «von 2023 an» flankieren, erklärte das Team in einer Pressemitteilung.

Zwei Titel in Folge

Der Pilot selbst wurde nicht zitiert – und das hat im Nachhinein einen Grund. Am Dienstagabend nämlich meldete sich Piastri, dessen Management wohl auch mit anderen Teams verhandelt hatte, via Twitter zu Wort. Er bezeichnet die Bekanntgabe als falsch. «Ich habe keinen Vertrag mit Alpine für 2023 unterschrieben, und ich werde nächstes Jahr nicht für Alpine fahren», machte er seinen Standpunkt klar.

Piastris Dementi folgt prompt

Der Mann aus «down under» gilt als veranlagtes Talent. Als erst 5. Fahrer errang er hintereinander den WM-Titel in der Formel 3 (2020) und Formel 2 (2021).

Video
Archiv: Piastri galt schon 2021 als Kandidat auf ein Cockpit
Aus Sport-Clip vom 02.08.2022.
abspielen. Laufzeit 50 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Noel Oberlin  (Nööl09)
    Nach dieser Meldung hat es Oscar Piastri nicht mehr verdient F1 zu fahren. Wwr lehnt schon ein Cockpit bei einem der Top5 Teams ab?
    1. Antwort von Stefan Zürrer  (Stefan Zürrer)
      Jemand, der bei einem top 4 Team einen Platz bekommt.
    2. Antwort von Nicolas Rendi  (Yubel)
      Ich vermute, dass es gewisse Umstände bei Alpine gibt, die weder ALO noch OP erfreuen. Auch ist anzunehmen, dass Alpine "mit zu vielen Bällen jonglierte" - ALO wollte einen mehrjährigen Vertrag und OP will fahren. "Offene Stellen" gibt es offiziell bei Williams - aber das würde Piastri sich nicht mehr als ein Jahr geben wollen nehme ich an.

      OP ist ein Talent, was beinahe jedes Team mit Handkuss für mehrere Jahre unter Vertrag nehmen würde. Schon alleine, dass es nicht gegen einen fährt ;)
  • Kommentar von Thomas F. Koch  (dopp.ex)
    Alonso "flüchtet" offenbar ohne vorgängige Hinweise zu Aston Martin und der Alpine Junior Oscar Piastri will das freie Cockpit und damit sein langjähriges Ziel F1 zu fahren nicht bei Alpine haben.
    Da scheint es bei Alpine gewaltig zu Rumoren.
  • Kommentar von Nicolas Rendi  (Yubel)
    Da Piastri das dementiert, gehe ich mal stark davon aus, dass dieser eher zu McLaren wechselt. Ich nehme nicht an, dass Piastri ein Williams-Cockpit über das von Alpine stellt :)