Zum Inhalt springen

Header

Video
«Wam-up» mit Stäuble: «Das schmerzt Alfa Romeo Sauber doppelt»
Aus Sport-Clip vom 25.10.2019.
abspielen
Inhalt

«Warm-up» vor GP von Mexiko Das letzte Saison-Ziel von Alfa ist in Gefahr

In den vergangenen Rennen passte beim Rennstall aus Hinwil nicht mehr viel zusammen. In Mexiko muss sich dies ändern.

Als Alfa hätte profitieren können, war man nicht da: In Suzuka wurden beide Renaults wegen der Verwendung von irregulären Bremssystemen disqualifiziert und verloren die Ränge 6 und 10. Doch Alfa Romeo konnte nicht abstauben, rückte nur auf die Plätze 12 und 14 vor.

Trio ausser Reichweite

Ganz anders Racing Point und Toro Rosso. Beide Rennställe punkteten dank dem Entscheid der FIA kräftig und konnten sich so in der Konstrukteurs-Wertung von Alfa Sauber absetzen.

Der Rückstand der Hinwiler (35) auf Racing Point (58), Toro Rosso (62) und Renault (68) ist vier Rennen vor Schluss bereits beträchtlich – auch weil Alfa in den letzten 5 Rennen nur noch 3 Punkte holte. Ein Vorrücken in der WM erscheint für Alfa deshalb wenig wahrscheinlich.

Platz 8 muss das Ziel sein

Und noch schlimmer: Gefahr droht von hinten. Haas liegt nur 7 Punkte zurück und könnte Alfa den 8. Rang in der Marken-WM noch streitig machen.

Gut, dass es jetzt nach Mexiko geht. Dorthin, wo Alfa im letzten Jahr dank starker Teamarbeit beide Autos in die Punkteränge gebracht hatte. Eine Wiederholung dieses Unterfangens würde den Hinwilern Luft verschaffen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 08:30 Uhr, 24.10.19

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.