Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Sofia Goggia.
Legende: Will zum Saisonabschluss noch einmal reüssieren Sofia Goggia. Keystone
Inhalt

Corinne Suter auf Platz 4 Goggia und Jansrud mit Trainingsbestzeiten

Die Italienerin und der Norweger melden im ersten Abfahrtstraining ihre Ambitionen an. Beat Feuz kommt noch nicht auf Touren.

Sofia Goggia hat dem ersten Abfahrtstraining beim Weltcup-Finale in Soldeu ihren Stempel aufgedrückt. Die Italienerin, die vor gut zwei Wochen in der Abfahrt von Crans-Montana ihren ersten Saisonsieg gefeiert hatte, nahm der zweitplatzierten Michaela Wenig (De) über 6 Zehntel ab.

Beste Schweizerin war die WM-Zweite Corinne Suter auf Platz 4. Auf die Bestzeit von Goggia verlor sie 71 Hundertstel. Joana Hählen (7.) und Jasmine Flury (9.) klassierten sich ebenfalls in den Top Ten, Lara Gut stürzte und muss ihre Saison beenden.

Legende: Video Saisonende für Lara Gut abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus sportaktuell vom 11.03.2019.

Feuz deckt Karten nicht auf

Die Bestzeit bei den Männern realisierte Kjetil Jansrud. Die beiden Anwärter auf den Sieg in der Disziplinenwertung Beat Feuz und Dominik Paris mochten derweil beide ihre Karten noch nicht aufdecken.

Feuz klassierte sich mit 1,31 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Jansrud auf Rang 12. Paris verlor gar 1,44 Sekunden auf den Trainingsschnellsten aus Norwegen und belegte Platz 15. Am Mittwoch wird Feuz mit einer Reserve von 80 Punkten in die letzte Abfahrt des Winters starten.